Albumcheck | Live In Hamburg von Will Wilde

Wer den Sound hört, ist sich sicher, daß Will Wilde mit soviel Energie und Musikalität an sein Instrument geht, daß der Gesang immer in Tonlage dazu paßt. Der Blues klingt zum Teil ähnlich wie die alten Songs von David Bowie.

Will Wilde kehrt immer wieder zum Blues und bewegt sich voll und ganz im Blues. Starke Gitarrenriffs, die Mundharmonika setzt er gekonnt ein. Er ist der beste Harmonikaspieler Brittens, mit dem British Blues Awards ausgezeichnet worden 2010. Genannt wird er auch „Hendrix of the Harmonica“. Mit 26 Jahren ist er ein Musikgenie. Er hat zudem eine raue Blues- und Soulstimme. Das Idol von Ihm ist Sam Cooke. Alles paßt zusammen, sein Gesang und seine Mundharmonika, dazu die Gitarrenklänge, alles vereint in einem Blues. Sein Musikstil liegt bei seinen letzten Alben bei Blues, Rock, Funk und Soul. Er vermischt die Stile gekonnt miteinander. Das überzeugt das Publikum.

Das neue Album ist in der Hansestadt Hamburg aufgenommen worden im Downtown Bluesclub (13. Feb. 16). Mit dabei ist Danny Giles, der Gitarrist vom Debütalbum „More Is More“ und Will Wilde. Er spielt Chicago Blues, Strightes Rock, der ein wenig klingt wie „All Along The Watchtower“. Musik nach Led Zeppelin durch den Song „Yours Day Are Numbered“. Will Wilde ist von Muddy Waters, Buddy Guy und Sonny Boy Williamson ein Fan. Typische Blues-Standards vermeidet Will Wilde, spielt eigene Songs und Coversongs. Coversongs wie „A Man And The Blues“ (Buddy Guy), „Philby“ (Rory Gallagher) und „What Makes People“ (Jimmy D. Lane) und der heißblütige Song „On The Road Again“ (Canned Heat). Der iTunes Kauf bringt den Vorteil für Nutzer, daß der Song-Klassiker „Suzie Q“ mit dabei ist. Will Wilde spielt in den Songs „The Girl I Love“ und Jealous Woman“ Gitarre. Durch den Schlagzeuger Alan Taylor und Victoria Smith (Bass) hört der Hörer kraftvollen Rhythmus, modernen Blues, der stark verankert im Rock´n Roll ist.

Mit der Schwester Dani Wilde (Bluesgitarristin) war Will Wilde im April 2015 auf Tour in Deutschland. Beide blicken eine beeindruckende Musikkarriere. Manche haben das Gespür für diese Musik schon von klein an. Schon immer hat Sie Blues interessiert, der Vater von beiden teilt diese Leidenschaft gleichfalls.

Album: Live In Hamburg
Artist: Will Wilde
VÖ 23.10.2015 / 22.01.2016
Label: 2015 Rock The Eath under exc. Lizenz von Big Lake Music by Kind arragement with Will Wilde
Marketing/Vertrieb: IMG / Rock The Eath /Big Lake / Rough Trade
Wertung: 10 von 10

1 Comment

  1. David sagt:

    Ich persönlich finde auch das Album von Willi Wilde echt super gelungen! Kann man sich anhören 🙂

Schreibe einen Kommentar zu David Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.