Albumcheck | Secret Symphony (Special Bonus Edition) von Katie Melua

Secret Symphony – das ist doch kein neues Album. Stimmt, ist es auch nicht. Im März haben wir den Longplayer bereits vorgestellt. Dabei haben wir festgestellt:

Wäre Gott eine Frau, hätte er sich sicherlich die Stimme von Katie Melua ausgesucht. Zumindest hat die georgisch-britische Sängerin eine gottgegebene Stimme, was sie auf ihrem neuen Album ‘Secret Symphony‘ unter Beweis stellt. 

Dieser Meinung sind wir noch immer. Was ist also so neu an „Secret Symphony“? Ganz einfach, es gibt das Album nun als Special Bonus Edition. Neben dem regulärem Longplayer sind vier Bonus-Tracks zu hören. Ferner gibt es einen Mitschnitt des diesjährigen Sommer-Konzertes in Berlin zu hören. 21 Songs legen Zeugnis von einem wunderschönen Abend ab. Begleitet wurde Katie Melua vom Deutschen Filmorchester Babelsberg.

und ich verspreche euch, hier gibt es Gänsehaut pur, die sich rauf und runter jagt. Wie wir bereits in unserer ersten Beurteilung haben verlauten lassen, gibt es klanglich immer etwas neues zu entdecken. Die orchestrale Begleitung setzt die Stimme der Sängerin gekonnt in Szene. Schöne Melodiebögen, schöner Text, schöne Stimme. Doch die wirkliche Power fehlt. Trotz der guten Umsetzung und die Einblendung des Publikums droht Katie Melua im Mittelmaß zu versinken und „plätschert“ nur so dahin.

Wir gehen deswegen so hart mit der Künstlerin ins Gericht, da wir wissen, dass Katie zu weit aus mehr fähig ist. Der Longplayer an sich (also in seiner Doppelform) eignet sich sehr gut als Weihnachtsgeschenk! (ja, auch darüber sollte man bereits jetzt schon nachdenken)

1 Comment

  1. Sabine sagt:

    Die Special Edition hab ich voll verpasst! Ich werds mir aber trotz der „schlechten“ Beurteilung holen… ich hab Katie bisher noch nie live mit großem Orchester gehört, das ist es mir dann doch wert. Im Gegensatz zu „The House“ (das war einfach langweilig) find ich Secret Symphony sowieso wieder klasse. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.