Albumcheck | Resting Places von Dead Koys

Albumcheck | Resting Places von Dead Koys

Das Album Resting Places kommt von Bakraufarfita Records im Vertrieb von Broken Silence am 13.11.2019 heraus.

Themen, die sich um Liebe, Leben, Sterben und die Zukunft drehen, oft schwere Texte, die sich nicht reimen, musikalisch verpackt im Punk / HC. Melodischer Punk mit emotionalen Post-Softcore. Texte sind in englisch, viele Menschen werden sich das nur anhören, ohne die Texte zu verstehen.

5 Jugendliche haben dieses Album eingespielt. Mit dem Partner durch dick und dünn gehen und sich dabei um die Zukunft Gedanken machen. Sterben gehört auch dazu und wird in ein paar Liedern erwähnt. Auch das ein Hund stirbt. Texte die keine leichte Kost sind, sich nicht reimen, aber in die Melodie passen. Texte, bei denen sich der Hörer fragt, es ist doch alles belanglos.

Etwas zu tun, das nicht sein muss. Im Leben einen Punkt finden, auf den aufgebaut werden kann, anstatt die Orientierung zu verlieren. Textinhalte, die schwerfällig wirken, aus dem Leben gegriffen sind und bedeutungslos. Die Melodien sind auf die Texte abgestimmt.

Es ist eine deutsche Band, die sich international versucht. Ein Quintett. Der Klang ist im Vergleich zur EP „Wehringhausen“ exzellent. Wo Rhythmus und wo Melodie anfängt, verschwimmt durch die Technik.

Die LP kommt als Vinyl heraus, das transparent-violett ist. Zur Platte gibt’s den Downloadcode. Grafisch ist es umgesetzt durch ein Poster und Artwork. Zu sehen ist die Fotoserie „Brücken der Zeit“ des Künstlers Ricordo Nunes. Das läßt melancholische Stimmung im täglichen Leben aufkommen.

Am 14.2. 2020 wird die Single der Künstler (Norderney) und das Video auf der Seite VISIONS.de Premiere zu sehen sein.

Album: Resting Places
Artist: Dead Koys
Stil: Punk / HC
Format: Vinyl + DLG, Download, Stream
Label: Bakraufarfita Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 13.11.2020
Wertung: 7 von 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.