Albumcheck | In der Kantine gab es Bohnen …“ von Thomas Tulpe

Das Album ist 2017 vom Label Bakraufarfita Records herausgekommen.

Tomas Tulpe war bereits mit einer Scheibe auf dem Plattenmarkt. Er macht im Elektrobereich Musik im Comedy-Rave Stil.

Der Hörer muß es mögen oder lassen. Es ist Comedy-Unterhaltung im Songbereich mit elektrischen Tönen. Die Songs hat er selbst produziert und das ehemalige Label von Frank Zander /Zett-Records gewechselt. Den Weg in Diskoclubs schafft der Künstler mit dem Album. Es geht um Probleme der Tanzclubbesucher, wie dem Schwitzen. Und was der Besucher ißt, der Umschau nach einer Frau.

Das Aussehen des Künstlers ist etwas verrückt: kurze Hosen, Tennissocken, Sandalen, Krawatte. Er hat es mit seinen Songs zum öffentlich-rechtlichen Fernsehen geschafft. Er macht Aftershowpartys. Anspieltip ist der Song: „Ich war noch nie in Berghain“. Es ist eine Disko in Berlin mit einem sehr berühmten Aussehen. Die Songs wirken frisch, die Texte sind witzig und comedymäßig zurechtgemacht.

Album: In der Kantine gab es Bohnen …
Artist: Tomas Tulpe
VÖ: 29.9.2017
Label: Bakraufarfita Records
Vertrieb: NovaMD
Stil: Electro-Trash, Comedy-Rave
Wertung: 8 von 10

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.