Albumcheck | neXt von ATB

Ich kann mich noch an den Nummer #1 Hit in UK „9 PM (Till I Come)“ Ende der 90er Jahre erinnern. Da schlug das damalige Album „Movin’ Melodies“ ein wie eine Bombe. Andre Tanneberger – oder besser bekannt als ATB – kann auf eine eindrucksvolle 20 Jahre währende erfolgreichen Karriere als Musiker, Produzent und DJ zurückblicken.

Neben diversen Gold- und Platinauszeichnungen, ein Ranking in den Top 20 der ’Most Popular DJs In The World Of All Time’ und mehr als 2 Millionen Follower in den Social Networks und seiner jahrelange Präsenz als Headliner auf Festivals weltweit, gilt er als Ausnahmekünstler.

Nun hat ATB sein aktuelles und somit 10. Album „neXt“ veröffentlicht. Zum einen greift der DJ seine musikalische Entwicklung auf und zeigt den Ohrenzeugen, was in ihm steckt. Während die erste CD mit vielen Highlights inklusive zahlreicher Kollaborationen mit unterschiedlichster Künstlern aus vielen Genres überzeugt, darf man sich mit der zweiten CD auf Tracks mit überwiegend ruhigeren ATB-Songs aus dem Chill-Genre freuen.

Egal ob man es nun tanzbar oder eher ruhiger mag. Fans beider Versionen elektronischer Musik kommen ganz klar auf ihre Kosten. Die Doppel-CD bietet mit seinen 25 Songs eine wunderbare Mischung für den bevorstehenden Sommer.

Aber hört selbst:

Fazit: Einfach genial!

Veröffentlicht am 21. April 2017 bei Kontor Records

10 von 10 Stars

⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Tanja
Tanja
Dem schlechten Musikgeschmack der Mutter entronnen, den des Vaters angenommen und maßgeblich dadurch beeinflusst worden. Musikalische Kenntnisse auf Grund jahrzehntelangen Studiums der internationalen Top 100, die sie im Schlaf aufsagen konnte. Eher noch als die Quadratzahlen, wie ihr Mathelehrer von ihr forderte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.