Albumcheck | Roots von Planting Robots

Das Album Roots ist vom Label recordJet/Soulfood am 10.3.2017 herausgebracht worden.
Verschiedene Genres treffen aufeinander. Alles improvisiert, Texte könnten mehr Inhalte haben.

Teilweise haben die Künstler verschiedene Musikstile ineinander verzahnt. Ein Song ist dabei, der in einem Musicalsound endet. Nicht nur ein Musikgenre ist auf dem Album zu finden. Alternativrock, asiatische Songs, Indiepop, Synthesizer-Pop. Songs mit zwei Genre-Richtungen sind keine Seltenheit. Orientklänge zusammen mit Alternativrock ergänzen sich. Der Genresprung ist fließend. Der Hörer merkt das fast nicht. Durch den Gesang in „I Can´t Sleep“ sind die Gitarren nicht so gut vorangestellt worden vom Hörklang. Bestimmte Elektrobeats von Songs wirken schlecht auf das gesamte Bild bestimmter Songs. Es sind improvisierte Songs, die Castingshows wie denen von Dieter Bohlen, vermutlich nicht passend erscheinen ließen. Die Band läßt sich nicht in ein bestimmtes Genre einordnen. Die Texte könnten mehr Lyrik enthalten. Und mehr erzählen von sich. Ein abwechslungsreiches Album, das Langeweile nicht entstehen läßt.

Album: Roots
Artist: Planting Robots
Label: recordJet/Soulfood
VÖ: 10.3.17
Stil: verschiedene
Wertung: 8 von 10

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.