Albumcheck | Monuments Will Enslave von Maat

Das Album Monuments Will Enslave ist am 3. März 2017 vom Label Aural Attack herausgekommen.

Das Hauptaugenmerk des Werks der Death-Metal Künstler fällt auf die ägyptische, orientalische Musikführung des Werks. Wer sich das Zusammenspiel von E-Gitarren und Synthesizer vor Augen führt, erkennt die Bausteine dieser Musik.

Die Ägyptologie ist Bestandteil dieser musikalischen Darbietung. Mit rasendem Sound geht es direkt ins Geschehen. So wie es Bands gibt, die sich auf Mittelalter spezialisiert haben, hat diese Band die Ausrichtung Ägypten. Die Musikführung spitzt sich oftmals zu einer Art Todesstrahl zu. Zu Black-Metal gehört der Stil. Der 3. Song „Lmhopep The Architect“ klingt anfangs kathedralisch, kirchlich in Verbindung mit Gesangsfetzen, mit Gesang und dem ägyptischen Stil.

Die Unfaßbarkeit ägyptischer Mythen kommt dem Hörer mit dem Song „The Path“ in den Sinn. Die Elektrogitarren „reiten“, der Sänger grölt manchmal Laute und Wörter. Der ganze Gesang läuft in englischer Sprache ab. Obwohl die Künstler aus Berlin sind.

Der Sound bleibt sich treu, auch wenn Stile manchmal abrupt sich etwas ändern, so wie im 8. Song „Fear of The Unknown“. Das Thema, dass sich die Künstler zum Ziel gesetzt haben heißt Ägypten, mit alten Ausgrabungen musikalisch erlebbar zu machen.

Wie es in den unterirdischen Höhlen klingen könnte, in denen die Schätze Ägyptens sind, mit welchem Schaudern oder erstaunen der Betrachter das sehen könnte, hört der Hörer im Song 9: „The Rise“. Dagegen könnte sich der Hörer mit dem Song „Spread my Word“ einen Kampf vorstellen in der ägyptischen Welt. Der ins Getümmel sich stürzt.

Album: Monuments Will Enslave
Artist: Maat
Label: Aural Attack
VÖ: 3.3.2017
Stil: Dead Metal
Wertung: 10 von 10

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.