Albumcheck | Blue & Lonesome von Rolling Stones

Die Altmeister kehren kurz vor Weihnachten mit einem neuen Blues-Album zurück. Mit „Blue & Lonesome“ bringen Mick Jagger und Co einen weiteren Meilenstein der Geschichte auf den Markt. Das brandneue Album ist ein halbes Jahrhundert herangereift, jedoch in nur drei Tagen und zu 100% live aufgenommen worden.

Schon im vergangenem Dezember fanden die Aufnahmen in den British Grove Studios in West London statt; die Studios sind nur ein Steinwurf von Richmond und Eel Pie Island entfernt, wo die „Rolling Stones“ einst als junge Blues-Band ihre ersten kleinen Konzerte in Pubs und Clubs spielten. Auf zwei der insgesamt 12 Songs des Albums ist auch der alte Freund der Band „Eric Clapton“ zu hören – der war nämlich zufällig im Studio nebenan um sein eigene neue CD aufzunehmen. Auf dem neuen Album verneigen sich die „Stones“ vor den Ikonen ihrer Jugend und knüpfen an ihre Anfangstage als Blues-Combo an.

Fazit: Dieses Album ist ein „gehört in jede CD-Sammlung von einem Rolling Stones Fan“ und begeistert von der ersten bis zur letzten Minute. Tipp der Redaktion und klare 10 Sterne Wertung für eine sehr gelungene Performance von Mick Jagger und Anhang.

The Rolling Stones – Blue & Lonesome – In the Studio

Micha
Micha
Sieht Albumcheck doch etwas mathematischer als alle anderen. Kommt eigentlich aus dem Börsengeschäft und sieht seine Mitarbeit an Albumcheck doch eher als Hobby an. Ist musikalisch von Joy Division und New Order geschädigt. Hört Hörbücher, weil es einfach praktischer ist. Ist ein Kind der 80er, worum ihn viele der jüngeren Generation beneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.