Albumcheck | You want it darker von Leonard Cohen

Es ist das erst 14. Studioalbum, und Cohen läutete darauf seinen Abschied ein, einen Abschied vom Musik machen, auch einen Abschied vom Leben. Er starb am 7. November 2016 in den USA. Nachdem Cohen sich in Kanada bereits mit Gedichten und Romanen einen Namen gemacht und mit dem Kultroman Beautiful Losers (1966) einen internationalen Bestseller gelandet hatte, veröffentlichte er 1967 sein erstes Album,  Songs of Leonard Cohen.

Das Album und die einzelnen Lieder sind sehr sauber arrangiert, neben seinem Produzenten Pat Leonard war Cohens Sohn hier mit federführend. Beide haben der Stimme von Cohen oft Streicher und Chöre zur Seite gestellt, es aber vermieden, in den Kitsch abzudriften. Die Texte drehen sich um die üblichen Themen von Cohen, Liebe, Trauer und Verlust, das Alte Testament (und jetzt auch mal das Neue), Tod – vor allem Tod und Abschied. Vor kurzem starb die von Leonard Cohen besungene Marianne („So long, Marianne“) in Norwegen, Cohen schrieb ihr kurz vor deren Tod noch einen Brief, er, Cohen, sei ganz dicht hinter ihr, so dicht, dass er sie fast berühren könne.

Fazit: Leonard Cohen hat über den Literatur-Nobelpreis für Bob Dylan gesagt: „Das ist als ob man dem Mount Everest eine Medaille dafür geben würde, der höchste Berg zu sein“. Und wenn Dylan der Mount Everest ist, dann ist Cohen definitiv der K2. Tolles Album und wie immer perfekt abgestimmt auf die runde und charaktervolle Stimme von „Mr. Cohen“. Von mir gibt es hierfür eine volle 10 Sterne Wertung!

Leonard Cohen – You Want It Darker (Audio)

Micha
Micha
Sieht Albumcheck doch etwas mathematischer als alle anderen. Kommt eigentlich aus dem Börsengeschäft und sieht seine Mitarbeit an Albumcheck doch eher als Hobby an. Ist musikalisch von Joy Division und New Order geschädigt. Hört Hörbücher, weil es einfach praktischer ist. Ist ein Kind der 80er, worum ihn viele der jüngeren Generation beneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.