Albumcheck | Stumme Schreie von Local Bastards

Das Album Stumme Schreie ist vom Label MetalSpeisser am 28.10.2016 herausgekommen.

Unverfälschter Deutschrock, der ohne andere Genres gespielt wird. Die Songs könnten zu Trinkpartys gespielt werden.

Die Themen in den Songs sind sexuelle Gewalt und Feiern mit Kumpels, gemeinsames Glück erleben, so zu sein, wie der Einzelne ist. Und sich nicht durch andere in bestimmte Richtungen ziehen zu lassen. Politik bleibt außen vor. Die Band kommt mit den Songs in Feierstimmung und singt bei einem Song: „Wir können es nicht lassen / uns volllaufen zu lassen“.

In Youtube-Videos ist zu erkennen, dass die Fangruppe vielleicht auch in Richtung Hard-Rocker oder „Motorradrocker“ gehen könnte, was reine Spekulation ist. Es ist das zweite Album, das erste ist als Artwork herausgekommen. Immer in einem Genre zu bleiben ist sicher nicht bedeutend kreativ. Das Album kommt voll in Touren. Immer wieder andere Melodien, andere Texte begegnen dem Hörer. Es ist Hardrock. Gelangweilt ist der Hörer nicht. Die Künstler bauen in den Songs Momente der Spannung auf. Der Song Local Bastards am Schluß des Albums ist in der Art etwa wie der der US-Band Sex Slaves. Der Text ist in englisch und deutsch. Es handelt sich um den ursprünglichen Song: „Thank Got For Jack Daniels“.

Die Musiker gehen gekonnt an die Musik heran. Aus Leidenschaft.

Album: Stumme Schreie
Artist: Local Bastards
Label: MetalSpiesser
VÖ: 28.10.2016
Stil: Hardrock in deutsch
Wertung: 8 von 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.