Albumcheck | California von blink-182

Zwar hat die aktuelle Scheibe „Califonia“ von Blink 182 schon ein paar Monate auf den Buckel, doch unsere Leser wissen, dass unsere Seite für mehrere Wochen off war und wir vorab immer mit harten Attaken zu kämpfen hatten.

Auch stand in Frage, welche Inhalte wir retten können, ob sämtliche Artikel von uns verschwunden sind, ob wir die Review-Details beibehalten und ob wir überhaupt noch weitermachen sollen. Wir befinden uns halt im 7. Jahr.

Kaum ein Longplayer ist in dieser Zeit soviel rauf und runter gespielt worden, wie dieses Scheibchen hier. Zwar gab es einen Wechsel im „Sänger-Team“, denn schließlich gründete Tom DeLonge die nicht minder erfolgreiche Band Angels & Airwaves.

Doch wirkliche Auswirkungen hat der Wechsel des Sängers nicht gehabt. Die gewohnte Blink 182 Soundmachine ist gleich geblieben. Schneller, fetziger und mitreißender Punk a la American Highschool aber auch nachdenklichere und langsamere Songs ergeben eine bunte Mischung, die sich durchaus hören lassen kann. Und das bitte am Besten

GAAAAAAAAANNNZZZZZ LAUUUUUUUUUUT!

Zumindest freuen sich dann die Nachbarn, aber läuft!

Rotzig frech und richtig geil! Mensch, ich bin wieder 16 Jahre alt. Scheiße…. 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.