Albumcheck | Skilled Mechanics von Tricky

Die 13 Songs sind in sich sehr verschieden. Dass die Tracks nicht gleich klingen liegt sicher daran, daß es sich hier nicht um eine feste Band handelt, sondern ein lockeres Kooperationsprojekt mit bestimmten Künstlern.

Mithilfe dieser Künstler gelingt es Tricky den Gesang von Ihm vordergründig zu präsentieren. Mit in diesem Projekt sind die aus China kommende Rapperin Ivy, DJ Milo, Renata Platon aus London, Oh Land die dänische Künstlerin (Sängerin/ Songwriterin). Als Gesangstallent hat sich die Sängerin Francesca Belmonte herausgestellt.

Frei übersetzt sagt Tricky zu seinem Namen folgendes: „Es ist aus einem Dokumentarfilm über Spionage. Es war ein Ex-CIA-Agent zu diesem Programm sprach über Attentäter der ins Ausland gesendet wurde durch die USA um zu revolutionieren und die Regierung zu stürzen. Sein Name war „Facharbeiter Mechanik (skilled mechanics)“. Ich dachte, dass war ein großer Name für jemanden, der grundsätzlich ein Mörder war. Der Name war so dunkel und zynisch der haftete gerade an mir.“

Durch das Kooperationsprojekt gelingt es dem Künstler verschiedene Künstler und Stimmen einzusetzen. Er setzt vordergründig seinen Gesang mit dazu ein. DJ Milo der mitwirkt hat den Künstler bekannt gemacht. Das Album hieß: „The wild Bunch.“

Der Künstler sagt von sich frei übersetzt: „Als ich acht Jahre alt war, lebte ich mit meiner Tante und Milo. Sie war wie eine Stiefmutter zu ihm. Er war über 16 und immer auf Partys mit The Wild Bunch. Sie würden spielen, bei St Paul‘ s Festival in Bristol und er geht mit und kommt mit und erscheint am Mikrofon. Es war nicht rappen oder fluchen über Leute der Mütter. Es war einfach daß er den besten Rhytmus hat, den besten Überblick und den besten Text. Es war einfach, wer die besten Reime, die beste Lyrics hat. Ich verwendete zum Üben mit Milo vieles von Daddy G von Massive Attak‘ s Haus. Ich kann mich erinnern, wir hatten eine Kassette. Dies war das erste Mal, dass ich jemals Musik veröffentlicht habe, und das Band ging komplett nach Bristol. Er wollte eine Pause machen und es schneiden und ich rape durchweg im Album, aber uns gings sehr gut. Es war ein wenig von der Magie zu spüren. In dieser Nacht nach dem St. Pauls Festival, wir hatten eine Party im G’s House Und es war einfach ich am Mikrofon und Milo an den Decks und es waren nur etwa 20 oder 30 Leute im Haus. Zunächst hätte man eine Stecknadel fallen hören, aber dann ging es einfach verrückt zu. Und dann habe ich realisiert, vielleicht, dass er für mich war.““

Das erste große Projekt ist dieses Album. Davor gab es ein paar gemeinsame Unterground-Tracks.

Album: Skilled Mechanics
Artist: Tricky
VÖ: 22.01.2016
Stil: Rap, Elektro, mit analogen Geräten manchmal
Wertung: 8 von 10
Label: False Idols / !K7
Vertrieb: Indigo
Format: CD / LP / Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.