Albumcheck | Lullabies For The Restless von Sons of Settlers

Aus Südafrika stammt die Band, Sie kombiniert afrikanische Rhythmen mit Rock und westlichen Einflüssen. Der Stil ist gefühlvoll, harmonisch, so ähnlich wie Kuschel-Rock.

Der Stil ist einzigartig, durch diese Mischung. Ein harmonischer Gesang in mehreren Stimmen durch die vier Bandmitglieder. Die Band besteht aus einem Bassisten, einer E-Gitarre, einer Akustikgitarre und dem Schlagzeuger. Alle singen dazu. Die Ausrichtung Ihrer Musik ist lokal und international geprägt. Der Stil ist traditionell, afrikanisch mit Folk & Blues, teils melancholisch in einer Art Coldplay und elektrisch.

In der Nähe von Kapstadt hat die Band Ihr erstes Studio aufgebaut, weitere waren in Südafrika an unterschiedlichen Orten. Die künstlerische Gestaltung sollte eingefangen werden, der Rohling des Werks. In anderen Studios in Kapstadt sind bei der Aufnahme Backing Vokale, Akustikelemente, den Schlagzeuger und Oberdubs dazugekommen. In Hollywood vom Lurssen Mastering Studio wurde die CD fertiggestellt.

Nach drei-monatiger Deutschland/Schweiz Tour hat die Band die Arbeiten im Studio angefangen. Die Stimmung der Lieder wird im Werk gut aufgefangen. Es ist ein Studioalbum klingt ähnlich wie ein Live-Album. Umspannt ist der Gesang voller Harmonie durch klassischen Folk zu Crooning (50-iger). Der Frotmann Gerdus Oosthuizen bringt sich gesanglich stark ein, leitet die Zuschauer an zum Stampfen und Mitklatschen.

Album: Lullabies for the Restless
Artist: Sons of Settlers
Release: 6.11.15
Label: Motor Music
Vertrieb: Edel
Stil: Mischung afrikanisch, westliche Musik plus Rock
Wertung: 8 von 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.