Albumcheck | Stein Für Stein von Neurotox

Die Songs sind im Punk, Rock und Metall Bereich.Ein Totenkopf auf dem Cover des Albums links, der Bandname in blutrot gehalten, dahinter ein schwarz-weißer Hintergrund.

Der Totenkopf ist auf der CD noch deutlicher zu sehen. Die Redaktion hat sich die Songs der Platte 2-3 Mal angehört. Es sind Songs, die Menschen auf Kerwen antreiben sich zusammen zu tun und gemeinsam zum Beispiel Bier zu trinken. Bier ist eine Art Kulturgetränk, dort wo kein Wein getrunken wird. Ähnliche Richtungen gibt es bereits im Sport. Dort werden diese Songs durch Vereine oder Fans gefördert. Hier steht die Band alleine da. Es geht nicht um Fußballsongs. Es geht um Songs innerhalb von Beziehungen.

Fans des Punkrock kommen sicher auf Ihre Kosten mit dem Album. Im Schwung der Melodie des ersten Songs ist dieser wie ein fußballantreibender Song gehalten. Die E-Gitarre spielt im Mittelteil des Songs. Die Sänger geben alles, das hört der Hörer im zweiten Song der Platte. Der Rhythmus ist schnell. Die Songs fördern die Zusammengehörigkeit.

Ein Einzelner, der sich die Scheibe anhört dem wird das vielleicht irgendwann zuviel. Das liegt an dem Rhythmus. Mit Sicherheit gibt es Fans für diese Musik. Der Fan dieser Musik könnte irgendwo möglicherweise am Alkohol trinken sein. Es könnte ein Mensch sein, der von der Welt genug hat und sich aufbauen will. Mit dieser Musik kann ein Fan aufbauen.

Album: Stein für Stein
Artist: Neurotox
VÖ:
Label:
Artwork by Heiko Dürr and Marius Stark
Stil: Punkrock, Metall, Rock
Wertung: 8 von 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.