Albumcheck | Dressed For The Occation von Luke Elliot

Zum 3.06.2016 ist von Name Music in Norwegen das Album Dressed For The Occasion herausgekommen.

Im Stil des Cronning spielt Elliot Lieder. Es ist ein eigner Stil im Jazz der schwermütig, wohltönend und klassisch klingt.

Der Stil ist ähnlich wie Leonard Cohen. Er hat vom Stil nicht so viel Rock von der Musik Sinatras, aber von Springsteen mehr Rock.

Seine Lieder klingen romantisch, gleichzeitig lebensbejahend und genug davon zu haben. Er knüpft an Artisten wie Bob Dylan, Tom Waits und Leonard Cohen.

Seine Musikleidenschaft hat mit acht Jahren angefangen als Klavierspieler. Mit 13 Jahren spielt er Lieder, die großartig klingen. Dazu erzählt er mitreißende Geschichten. Von Amerika ist er nach Norwegen gezogen und hat dort die Plattenfirma gefunden, unter der er jetzt unter Vertrag steht. Dieses Album ist als Erstling herausgekommen. Er schafft es, diesen Stil mit sich zu vereinen und seinen ganz persönlichen Stil mit hinein zu bringen. Erfolge hat er in Norwegen mit diesem Album bereits.

In schwarz-weiß ist das Cover gehalten, dass Ihn in einem schwarzen Hemd zeigt. Der Blick ist nach links gerichtet. Der Hintergrund ist abgeblendet, sodaß er im Bild besser herauskommt. Im aufklappbaren Zweiteiler des Albums sind in schwarzem Untergrund mit weißer Schrift die einzelnen Daten zum Album abgedruckt. Es ist ein hochwertiger Fotodruck auf festem Karton.

Album: Dressed For The Occation
Artist: Luke Elliot
VÖ: 03.06.2016
Stil: Cronning
Label: Name Music Norwegen
Wertung: 9 von 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.