Albumcheck | Starlight Starbright von Candice Night

Die Sängerin Candice Night hat eine erhabene Sopranstimme. Das neue Album eignet sich für alle Opern- und Operettenfans und ist im Bereich Renaissance-Musik.

Gegründet hat sich die Band Blackmore´s Night und die Stimme von Candice Night, des Mittelalter-Acts vor 18 Jahren. Die Sängerin hat diese Formation mit dem Gitarristen Ritchie Blackmore gegründet, der ehemals für Deep Purple und Rainbow tätig war. Als Backgroundsängerin war Sie 1995 im Album „Strangers In Us All von Rainbow. Sie ist Autorin von ein paar Liedern.

Der Gitarrist und die Sängerin haben sich 1989 kennengelernt. Candice war im Publikum, Blackmore hat damals im Wohltätigkeitsfußballspiel gespielt. Beide begeistern sich für Renaissance-Musik.

Nach der Heirat 2008 von Night und Blackmore, ist 2010 Ihre Tochter Autumn zur Welt gekommen, 2012 das zweite Kind Rory.

Die beiden schwelgen auf der Erfolgswelle, haben von 1997 bis jetzt 10 Studioalben herausgebracht. Und mit allen haben die beiden Künstler große Erfolg. 2015 folgte das Album All Your Yesterdays, was Platz 19 von Media Control Charts erreicht hatte.

Auf dem Album sind 13 Songs, die zeitlos schön sind. Die Geburt Ihrer zwei Kinder hat Sie motiviert dieses Album anzugehen. Die Sopranistin hat Ihren Kindern jede Nacht die Songs vorgesungen, um die Entwicklung der Kinder in musikalischer Art zu fördern. Durch Gespräche anderer Mütter setzte Sie diese CD um, weil die Mütter von der Gesangsstimme so überwältigt waren. Die Songs sind neben Schlafliedern traditioneller Art auch Songs zum Träumen, die Erwachsene genauso anhören können. Neben eigenen Songs, die dezent mit Gitarre von Ritchie Blackmore in Begleitung gespielt sind, singt Sie Coverversionen von einer zeitlosen Schönheit. Songs von John Denvers „Annie´s Song“, Return To Pooh Corner, Kenny Loggins, Baby Mine (Disney-Zeichentrickklassiker Dumbo).

Album: Starlight Starbright
Artist: Candice Night
VÖ 06.11.2015
Stil: Operette, Renaissance-Musik
Wertung: 10 von 10

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.