Albumcheck | In Circles von XTR Human

Zeitgemäße Musik, die sich die Frage stellt, was nach unserem Leben ist, uns in eine Art Trace bringt. Und Menschen vielleicht mehr in Kirchen. Jahrhunderte lang sind Kirchen durch Orgel und manuelle Musik geprägt, vielleicht will die Band hier ausbrechen.

Während starke Bass-Linien gespielt werden, treffen diese auf erhabene Klänge des Syntesisers. Ihre persönliche Stärke bringen XTR Human mit Gitarren und den Drums zur Geltung. Der Gesang beeindruckt den Hörer. Die Musik klingt manchmal mysteriös desperat. Es geht hier um die Überfremdung, um „Ausbrüche“ und Zweifel. Die Musik geht der Frage nach, was nach dem Leben kommt, ein ewiges Leben? Der Musikstil liegt im Post-Punk, Shoegaze und Coldwave. Die Band geht ein Mythos an, den Sie nur in diesem Musikstil gekonnt weitergeben können.

Vielleicht gibt es nach dem Album neue Kirchgänger, die sich ernsthaft um das Leben und den Tod Gedanken machen. Andere Bands bringen diese Gedanken im klassischen Bereich herüber, andere versuchen daraus ein neues Kunstwerk zu schaffen, daß starke Formen braucht.

Das Albumcover ist in einer starken Kunststoffhülle umschlossen. Es zeigt betende Hände in einem Nebelwald innerhalb einem Stück Erde, dem Planeten Erde. Es ist eine Art Elektropunk mit E-Gitarren, die der Hörer heraushört. Der Takt ist durch die schnellen Elektrotakte geprägt, die die Band so in der Art auf manuelle Art nur schwer wiedergeben könnte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.