Albumcheck | Chaostheorie von BRDigung

Das Album Chaostherorie wurde von Rockies & Kings / Soulfood veröffentlicht.

Die Band spricht Politik, Arbeit, soziale Themen und Homophobie in einem an. Aus dem Album kommt viel Energie und Musikleidenschaft, die Jungs lassen Menschen nachdenken, wirken voller Ironie und zeitkritisch. Etwas schwarzer Humor ist auch dabei.

Vor allem geht es um die Generation von Menschen im Album, die sich politisch und sozial verarscht fühlt und die belogen wird. Die Band könnte Nachfolgeband von den „Toten Hosen“ werden, was Kritiker so sehen.

Im ersten Song geht es um Arm und Reich. Unterlegt mit harter Rockmusik. In einem Song geht es um die Fans aus Sicht einer Band, im anderen um die Politik, die nach Meinung der Band zu korrupt ist.

Die da oben an der Regierung machen doch was Sie wollen“, ist in etwa aus dem Lied „Das Spiel mit dem Feuer“ herauszuhören. Woher kommt die Politikverdrossenheit? Die Band beantwortet diese Frage nicht stellt dagegen die Situation in den Vordergrund. Im Lied singt der Sänger: „… ich kann die Zukunft meiner Generation nicht mehr seh´n“. Vielen geht es dann so wie der Sänger singt, dass Menschen von daher aggressiv werden. „… ist der Weg das Ziel“ singt einer der Sänger. Jeder schlägt einen bestimmten Weg ein. Ob das nun mit oder ohne eine bestimmte Partei ist. Mit bestimmten Zielvorstellungen über den Staat und die Gesellschaft. Insgesamt ist es immer sehr schwierig viel darüber zu kritisieren. Dass es geht zeigen uns neben Sängern die investigativen Journalisten, die klarstellen, die aber oft nicht viel mehr tun können. Manche Menschen übertreiben, meinen aber eh nichts zu verlieren, so die Meinung des Songtexters und des Interpreten der Band. Gewinnen oder verlieren, dazwischen gibt es nichts ist Meinung des Sängers oder Songtexters. Unter dieser Denkweise entstehen Anschläge, von Menschen, denen alles egal ist.

„Der Tag danach“ beschreibt bis zur Liedmitte die Homophobie und wird dann politisch. Das Lied beschreibt, was am Tag danach ist, ob der Sänger den Menschen noch kennt oder nicht. Der Sänger meint er kennt den Menschen nicht mehr, den er anders gekannt hat.

Im Song „Gemeinsam gegen die Zeit“ geht es um die Zeit, die so schnell vergeht, wo sich die Jungs Gedanken machen, wie es weiter geht. Der Sänger meint, dass jedes 2. Kind einen Arbeitsplatz hat. Da ist wahrscheinlich ironisch gemeint, die die Zukunft sieht anders aus. Es könnte sein, dass das Lied auf die Flüchtlinge anspielt, aber von der 3. Welt redet. Eins ist klar, die Zukunft auf dem Arbeitsmarkt wird in Deutschland immer schwieriger werden. Im Lied „Wir Sind Angepisst“ wird diese Haltung zur Arbeit noch deutlicher, es entsteht Perspektivlosigkeit.

Den Arbeitsplatz beschreibt der Song „Weil Du Ein Opfer Bist“. Viele Arbeiter haben längst innerlich gekündigt an Ihrem Arbeitsplatz. Und viele arbeiten aber verdienen nicht genug mit der Arbeit. Dazu noch familiäre Probleme. Davon singt die Band. Und meint „ändern kannst Du´ s nicht“.

In „Freundschaft & Bier“ geht es um Freunde die Bier trinken und Freunde sind. Das Lied spricht von einem Freund, der Allergie hat auf dies und das, und es nicht schafft, aber weitermacht, weil die Freunde das auch tun.

Album: Chaostheorie
Artist: BRDigung
VÖ: 1. April 2016
Label: Rookies & Kings / Soulfood
Stil: Rock
Sozial-Media: www.facebook.com/BRDigung
Web: www.brdigung.com
Wertung: 10 von 10

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.