Albumcheck | Saga von John Dahlbäck

Er macht seit 10 Jahren Musik – Dance-House und Techno – der 28-jährige John Dahlbäck. Das vierte Album Saga ist nun herausgekommen. Er hat es zur Global Dance Szene geschafft, ist dort ein bekannter Künstler.

Mit 17 Jahren hat er mit der Musik angefangen, das war vor 11 Jahren. In der Dance-Szene war das sehr erstaunlich. Selbst ist er dazu bescheiden und sagt: „Es war jetzt nicht so außergewöhnlich, dass Tracks von jemandem in meinem Alter gesigned werden. Musik war schon immer ein Teil meines Lebens. Meine Eltern sind ebenfalls Musiker, min Cousin Jesper Dahlbäck kennen wahrscheinlich auch einige von euch!“

Mit dem Album startet John Dahlbäck in den Höhepunkt seiner bisherigen Karriere. Die Geburt der Discografie ist die produktivste und angesehenste aus dem Dance-House Bereich. Er hat bisher mit legendären Labels wie Kompakt, Systematic, Dessous, Brique Rouge zusammengearbeitet. Durch den staken vollen Big-Room Electro-Sound waren seine Anhänger die Labels Ultra, Spinnin´, Protocol, Dim Mark Universal, Toolroom, Atlantic, (Big Beat), Ministry of Sound, Vendetta, Defected, Subliminal Rising.

Mit seiner Arbeit im Musikgeschäft und dem weiteren Erfolg ist es Ihm gelungen, zwei Labels aufzubauen.

Er hat eigene Tracks in seinen Labels veröffentlicht und weltweit bekannte Produzenten wie Sebastien Leger, Pig & Dan, Style of Eye, Dada Life und Zoo Brazil.

Album: Saga
Artist: John Dahlbäck
VÖ: 29.01.2016
Label: Kondor Records
Stil: House
Wertung: 9

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.