Albumcheck | Stray Cats von Rockpalast

Die Legenden – die Band Stray Cats hatten in den 80-iger Jahren mit Ihrem Neo-Rockabilly riesige Erfolge. Die musikalische Richtung: Blues & Country zusammen mit Rock´n Roll.

Bevor die Band Ihr Konzert in Britanien gemacht hatte, hat der Punk vorgeherrscht. Die Band ist aus den USA. Die Band steht für Musik voller rebellischer Akzente, und einer erkannten Gefahr.

Von den Konzerten sind durch den WDR in Köln und der Loreley Konzerte mitgeschnitten. Die DVD von den Stray Cats ist ein Revival und macht durch das Filmmaterial die Stimmung auf den Konzerten greifbar. Heute nach 36 Jahren können Videobetrachter die Band durch diesen einmaligen Mitschnitt life in den eigenen vier Wänden oder bei Freunden zu einem „Nightfever“ machen. Am Fernseher am Abend bei einem Bier und Knabbergebäck umschlungen mit der Freundin oder dem Freund.

Die Stichworte heißen: jung, roh, wild. So läßt sich die Musik grob beschreiben. Das Album hat Platin erreicht, Brian Setzer mit seiner Band Brian Setzer Orchestra im typischer Punkrock Frisur heizt mit seiner E-Gitarre in den Konzerten. Er macht richtig Gas. Die ganze Aggression kommt heraus. Die Devise heißt „rauslassen, ablassen, abrocken!“ Der Betrachter sieht dem Sänger an, wie er während des Konzerts geschwitzt hat. Er macht unermüdlich fetzige, Musik im Stil eines abgespaltenen Rock´n Rolls, dem Neo-Rockabilly. Bandmitglieder knien sich mit Ihren E-Gitarren auf den Boden und rocken ab. Das Publikum klatscht riesigen Beifall. Das Trio ist ein Team, alle sind für den spezifizierten Musiksound ein Team. Das Schlagzeug ist im Stand gespielt. , was sich zum Vorbild dieser Musikszene entwickelt. Die Freundin des Musikers Rocker ist auf der Bühne sein Instrument. Er tanzt an seinem Instrument während des Spiels ab. Zwischen den Songs schreit er wild umher, spielt die E-Gitarre im Liegen.

Die 80-iger Jahren haben diesen Stil geprägt. Bis heute gibt es riesige Anhänger dieses Musikstils. Die Gitarre schlagen und umarmen sind bei der Show prägend. Zu Anfang der Musikkarriere haben die Leute die Band als wild angesehen, bereits zwei Jahre später sind Sie die zahmen Teddy Boys. Im nachfolgenden Jahr 1984 ist die Band auseinandergegangen. Im Konzert treten die Bands U2, Joe Cocker und Steve Miller neben Rockpalast auf. Entdeckt ist die Band durch Dave Edmunds, der im Gastauftritt geehrt wird.

Durch den Rockabilly ist die Musikgegenrichtung Meteors und Dementet are Go! Entstanden (Psychobilly-Legenden). Den Ursprung des Musikstils ist in den 50-igern. Die 80-iger haben mit Rockpalast diesen Sound wiederentdeckt. Mit dem Musikstil ist eine neue Moderichtung entstanden. Jeder will cool sein.

Sylvester 2016: ein Bekannter der Redaktion sagt in der Richtung in etwa: „… nicht drum scheren, alle wollen Spaß.“ Der Käufer dieser DVD erlangt ein Revival, dass es so nicht mehr geben wird! Spaß wird er allemal daran haben.

Album: Live At Rockpalast
Artist: Stray Cats
VÖ: April 2015
Label: production of WDR, Cologne, Germany (P) 2015 MIG Music GmbH © 1981 und 1983 WDR
Formate: NTSC/DVD 9, Bildformat: 4:3, Audio: PCM Stereo, 145 Minuten
Wertung: 10 von 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.