Albumcheck | On Our Own von Dominik Baer

Musik mit akustischen Instrumenten, der Gitarre, dem Klavier. Das Album hört sich glaubwürdig, entspannt und selbstironisch an.

Der erste Song ist nach Redaktionsmeinung mit einem kleinen Dialekt. Der zweite Song liegt im klassischen Bereich. „Millstone“ klingt nach Country-Musik der 30-iger Jahre. Der Song wird mit Handraschel, Klavier und Gesang gespielt. Der Gesang verleiht dem Song den Westernklang. Im Song „WhatISowInTheSky“ holt Baer aus seiner Gitarre alles heraus. Er spielt die Töne, als wenn er gleichzeitig in der Gitarre den Schlagzeuger sieht. Im Bonus-Song werden die Töne mit Gitarre und Mundharmonika gespielt. Der englische Gesang klingt, als wäre Baer in der amerikanischen Prärie.

Musikalische Tiefe, melancholische Stimmungen und nach Fox klingt Baer. In Deutschland gastiert er in mehr als 50 Konzerten. Er macht Klänge selbst, anstatt diese mit Computern erzeugen zu lassen. Instrumente sind Ukulele, Waschbrett, Banjo, Glockenspiel. Er spielt alleine oder mit seiner Band. Die vier Songs auf der CD sind life aufgenommen und wurden zusammen mit Musikvideos gespielt. Herausgekommen ist das Format „Cinematic EP“, einem künstlerischen Werk zwischen Musik und Film.

Dominik Baer ist aufgewachsen in Asien. Seine Eltern waren Entwicklungshelfer. Seine Wahlheimat ist Heidelberg. Er fühlt sich weltweit zuhause. In Sri Lanka, Pakistan, Afghanistan und Thailand ist er zur Schule gegangen. Er spricht deutsch und englisch. Überlegen und abgeklärt sind seine Songs, unter Singer-Songwritern macht Ihn das außergewöhnlich.

Album: On Our Own
Artist: Dominik Baer / CD Baby
VÖ: 25.09.2015
Label: Artwork
Wertung: 8 von 10

1 Comment

  1. Schlüsseldienst in Essen sagt:

    Ein sehr Cooles Album, mittlerweile zwar auch schon ein halbes Jahr alt, aber die Lieder da drauf sind echt super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.