Albumcheck | #NOFILTER von DAPAYK SOLO

Das vierte Soloalbum des kreativsten Kopfes in der Klubszene Europas vom Artisten DAPAYK ist experimentierfreudiger und eckiger als seine vorhergehenden Alben. Tracks, die nach vorne gehen, pushend sind, die Menschen mitreißen in ungefilterter Klub-Power, hoch konzentriert in der Scheibe eingefangen.

Die Verbindung mit Breakbeat und Drum´n´Bass zusammen mit Minimal und Techhouse-Stil ist sein unverkennbarer Sound. Ein Sound, der im Techno / Techhouse-Bereich unüblich ist.

Songs, die schmutzig klingen, aber immer den Stil behalten. Kreativität ist mehr denn je gefragt. Zu den kreativsten Köpfen zählt Niklas Worgt, der Produzent, Musiker und Plattenchef in einem ist. Seit 1996 ist er in der Musikbranche tätig. Andere Projekte seiner Plattenfirma Mo´s Ferry Productions sind „I Love Vinyl“-Festival. Er produziert auch Projekte mit seiner Frau im Label: Dapayk & Padberg. Dieses Werk ist ein Solo-Studioalbum.

Niklas Worgts sagt zum Album: „Alles sollte so konzentriert wie möglich sein“. Zum Album #4 sagt er: „Linearer, reduzierter, analoger und dreckiger als alles, was ich je zuvor gemacht hatte.“ Im zweiten und dritten Album zeigt er sich melodisch-sanft mit „Smoke“ (2013) und „Smoke – The Family Remixes“ (2014)“. Zu Anfang des Jahres 2015 hat er die One-Off-Single „Over The Top“ herausgebracht, deren Stil schmutzig, aber mit Stil ist.

Sein neues Album hat er fast komplett mit analogen Synthesizern, mit Samplern und Sequenzern erstellt. Er hat damit die Lebensenergie seiner Auftritte eingefangen, die er bei seinen Auftritten hatte, er bringt es auf eine Schiene und hoch konzentriert auf die Scheibe. Herausgekommen ist ungefilterter Klub-Power mit nach vorn sprintenden Tracks.

Worgt will dem Publikum das bieten, was andere in der Art versäumt haben. Er meint Musik kann auch anders klingen. Wörtlich sagt er: „dass machen im ersten Augenblick vielleicht nichts mit dem einen oder andere Track anfangen können. Doch es ist immer gut, Dinge zu tun, die die Leute vielleicht noch nicht kennen, um sie ein wenig u fordern.“

Sein Album #nofilter zu nennen, mit dem Hashtag davor, darauf ist er gekommen, weil es das meistgenutzte Wort in Suchmaschinen ist, und Verwendung findet, wenn etwas einen Filter hat. Er meint, jeder von uns tickt anders. In seinem Wortlaut klingt es so: „Das Klischee vom großen, düsteren Techno-Laden mit einem Augenzwinkern zu betrachten, wo alles credible und cool sein muß. Ich finde es sehr wichtig, den Leuten zu zeigen, daß es noch eine andere Ebene gibt, auf der man Spaß haben und sich amüsieren kann.“

An seinen Werken hat Dapayk Solo Spaß. Er meint dazu: „Wenn man mich vor zehn Jahren gefragt hätte, ob ich im Jahr 2015 noch Musiker wäre, hätte ich ihm keine verlässliche Antwort geben können. Wenn man mir heute die Frage stellt, wo ich mich in den nächsten zehn Jahren sehe, kann ich es ganz klar beantworten: Definitiv beim Musikmachen.“

Sein nächstes Konzert ist am 19. Dezember 2015 in Rüsselsheim – Das Rind.

Album: #NOFILTER
Artist: DAPAYK SOLO
Label: Mo´s Ferry
Vertrieb: Wordandsound / Finetunes
Formate: 2×12“ Vinyl Langspielplatte /
Digital
Genre: Techno / Techhouse
VÖ: 9.10.2015
Wertung: 10 von 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.