Albumcheck | In Da Mix-Super Deluxe Edition von Blank & Jones

1999: Das Jahr an dem das Debutalbum „In da Mix“ von Blank & Jones das Licht der Welt erblickte. Ganz klar ein richtungsweisender Klassiker im Bereich der elektronischen Musik.

Und damit geht es ab. Auf die musikalische Reise von Blank & Jones.  Präsentiert auf der „Super Deluxe Edition – In da Mix“,  wo Singles wie „Heartbeat“ oder „Flying To The Moon“, „Cream“ oder „After love“  haben Blank & Jones den internationalen Durchbruch beschert.

Bereits im Mai 1999 erschien dann das Debut Album „In Da Mix“ und stieg auf anhieb in die deutschen TOP 50 ein.

Die nun erscheinende Super Deluxe Edition bietet das komplette Album erstmals in voller Länge und ungemixt an, denn die 1999 erschienene CD Version wurde als DJ Mix veröffentlicht.
Abgerundet wird das Ganze dann noch mit Kult-Remixen von Kollegen wie Paul Van Dyk, Mauro Picotto, Taucher und Ferry Corsten.

Alle Songs wurden von den original DAT Master Tapes überspielt und sorgfältig remastered. Die 3CD Box enthält außerdem bislang unveröffentlichte Fotos aus den Jahren 1997 – 1999.

Insgesamt bietet die Sammlung der Tracks ein unvergessliches Hörerlebnis. Zudem sollte die Zusammenstellung in jedes CD-Regal gehören. Auch wenn die jüngeren Hörer kaum noch CDs hören. Also, rauf auf die iPods oder in den Stream.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.