Albumcheck | Electronica von Jean-Michel Jarre

Der Franzose ist zurück. Jean-Michel Jarre mit seinem neuen Album Electronica schafft es wieder einmal nicht nur seine alten Fans zu begeistern. Diesmal sind auch Moby, Armin von Buuren, Vince Clark (Gründervater von Depeche Mode und Yazoo) und viele mehr mit an Bord. Der King des Elektronic-Pop der ja schon Millionen von Menschen beim Millenniums-Konzert vor den Pyramiden von Gizeh begeistert hat, kommt mit neuer frische und bekannten ausgewogener Elektronic Synthie Pop Klängen zurück auf diese Welt.

Das Album bietet 16 neue Songs des Altmeisters die wie schon seine alten Alben unvergesslich werden könnten. Beim genauen Hinschauen auf die 16. Lieder der CD sieht man, dass nicht nur ausgemachte Studio-Künstler mit am Start waren sondern auch Vertreter der konventionellen Musikbranche. Schon der gelungene Einstieg mit „The Time Machine“ macht Spass  und wirbt dafür mehr vom Franzosen Pop King zu hören. Unser Fazit sind wieder einmal glatte 10 Sterne für den besten Franzosen.

Hier das aktuelle Video von Jean-Michel Jarre & M83 – Glory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.