Albumcheck |Listen (Deluxe Edition) von David Guetta

Dürfen wir euch „Listen“ vorstellen? Es ist das sechste Studioalbum von David Guetta – der sich (wie immer) für seine Mixe namenhafte Künstler wie Sia, Nicki Minaj, Bebe Rexha und Afrojack u.v.m. ins Boot geholt hat.

Die Erfolge des DJ’s sind bekannt und auch diesmal greift der Franzose ganz tief in die Trickkiste.  „Ich hätte mich dafür entscheiden können, den Style zu wiederholen, der mir so viel Erfolg brachte. Aber ich wollte als Produzent wachsen und mich an meine eigenen Grenzen bringen“, kommentiert David Guetta.

 

„Ich wollte neue Ideen ausprobieren, mich aus meiner Komfortzone herausbewegen. Songs kreieren, die bestehen können egal ob sie von einem DJ gespielt werden, von einer Rockband oder von einem Orchester. Ich habe mit Piano, Geigen, Gitarren gearbeitet und sie mit elektronischen Elementen verwoben“, so Guetta.

Der Longplayer spricht also für sich und konnte sich bereits über Chartplatzierungen freuen. Kein Wunder!

4 Comments

  1. Christian sagt:

    Es ist ein durchaus abwechslungsreiches Album mit verschiedenen Interpreten und unterschiedlichen Richtungen.
    Trotzdem habe ich etwas mehr erwartet, einge Titel wirken ein wenig stumpf, andere wiederrum sind perfekt zum Tanzen.
    Beispielsweise fängt der Sound mit John Legend gut an, wirkt aber im Verlauf ein wenig eintönig.

  2. David sagt:

    Ich mag das Album meines Namenvätters eigentlich sehr. Ich mag solche „Dance“ Musik. Zudem mag ich, dass David Guetta immer mit anderen zusammen arbeitet

  3. Samuel M. sagt:

    Ein tolles Album! Damals fand ich David Guetta ja noch nicht so toll, doch mittlerweile bin ich ein großer Fan von seinen Liedern.

  4. Marc sagt:

    Früher mochte ich Guetta sehr aber mittlerweile ist mir das ganze einfach zu sehr Mainstream und er hat mich als Hörer eher verloren.

Schreibe einen Kommentar zu David Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.