Albumcheck | Creatures von Rone

Die Redaktion sieht im Werk des französischen Artisten Rone eine völlig neue Interpretation von Kirchenmusik, spiritueller und geistiger Musik. Elektro-Musik, in Ihrer Verspieltheit und Traumlandschaften, die in echten Kirchen wahrscheinlich noch besser zur Geltung gekommen wäre.

Der Künstler schafft es, seine Hörer mit dieser Musik zu eigenen Bildern zu inspirieren, daß Hörer in Gedanken versinken über etwas und von all dem abschalten können.

Bei dem Track 10 (Freaks) und dem Song 11: „Quitter La Ville“ kommt dem Hörer die Frage: Christ sein – was bedeutet es Christ zu sein? Christlich aufzuwachsen und christliche Werte zu schätzen? Und dass, ohne auf den Text näher einzugehen, was darin besungen wird. Alleine durch die Melodie inspiriert kommt dem Hörer dieser Gedanke.

Eine Musik, in der Melodien den Takt bestimmen. Die Werke könnten genauso von einer echten Orgel gespielt werden. Der Artist hat elektronische Geräte verwendet. Mit dieser Musik reagieren sich die Discobesucher ab. Genauso gut kann mit der Musik getanzt werden in Discos. Moderne bestimmt die Musik von Rone. In Kathedralen würde diese Musik noch einmal verstärkt anders klingen. Dann aber mit einer echten Orgel. Wahrscheinlich hat Rone zuerst die Ideen mit seinen Melodien gehabt und dann kam der Takt.

Der Mensch läßt sich tagtäglich berieseln. Das und jenes ist schon wieder passiert auf der Welt, bestimmte Arbeitsvorgänge in Betrieben sind auf einmal anders zu machen. Bestimme Musik greift die Seele an, ist auf spiritueller Ebene. Besonders der leise Chor im Lied: „Sir“.

Frankreich ist geprägt von großen Kathedralen – besonders in Paris. Die historischen Gebäude haben den Alltag der Bürger geprägt.

Der Song Nummer 10 „Freaks“ ist eine Art elektrische Kirchenmusik, die in einer großen mächtigen Kathedrale noch intensiver und stärker zur Geltung gekommen wäre, anstatt mehr elektrischen Takt dazuzumachen. Bei diesem Track kann sich der Hörer die Entwicklung seiner Tochter seit Ihrer Geburt vorstellen. Der Track erzählt von dem, was alles schon passiert ist. Ein Kirchenjahr in einem Track zusammengefaßt.

Fast schon unheimlich klingt der letzte Track des Albums „Vif“. Danach erzählt der Track immer wieder von neuen Klangeinheiten, die nach und nach aufeinander folgen.

Album: Creatures
Artist: Rone
VÖ: 6.02.2015
Label / Vertrieb: InFiné /RTD
Style: Electronica / IDM
Wertung: 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.