Albumcheck | The Magic Whip von Blur

BLUR ARE BACK! 12 Jahre nach ihrem letzten Studioalbum „Think Tank melden sich die Britpop-Pioniere um Frontmann Damon Albarn mit einem brandneuen Studioalbum „The Magic Whip“ zurück. 

Veröffentlicht wurde das Werk bereits am 24. April. Ist also schon ein paar Tage, die das Album auf dem Buckel hat. 😉 Die Aufnahmenzum Album fanden bereits 2014 in den Avon Studios in Hongkong statt. Dementsprechend kann man Rückschlüsse zum Albumcover ziehen. Zudem: Man muss sich jedoch fortan keine Sorgen mehr machen, der Brit-Pop ist nicht tot. ER LEBT NOCH. 

Blur hören sich immer noch an wie Blur. Doch man hat es hier nicht mit einer aufgewärmten Retroplatte zu tun. Vielmehr wurden die Klangwelten schillernd durchwoben, Blur’s Sound klingt frischer denn je. Auch Elektronisches findet seinen Platz auf dem Silberling, wenn auch manchmal melancholisch.

Insgesamt warten die Jungs mit 12 abwechslungsreichen Tracks auf. Als wirklicher und ungeschliffener Hammer-Track ist „Broadcast“ anzusehen. Wer allerdings einen Song, wie „Song2“ erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein. Fans von seichter dark-wave angehauchter Musik werden sich über den Titel „Pyongyang“ freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.