Albumcheck | Smike & Mirrows (International DeluxeVersion, Universal Music) von Imagine Dragons

Den internationalen Durchbruch von Imagine Dragons haben wir erst mit dem Track „Radioactive“ mitbekommen. Der Track lief bei uns rauf und runter, da er so kraftvoll ist und über die richtige Mischung aus Alternative und Pop verfügt.

Das Debütalbum „Night Visions“ war bereits ein voller Erfolg. Mit „Smike & Mirrows“ legen die Jungs nun nach und begeistern von Anfang an. Leadsänger Dan Reynolds sorgt für die ausreichende Würze der insgesamt 18 Tracks in der uns vorliegenden Deluxe Version.

Insgesamt ist das Album sehr poppig geworden, fast schon ein bisschen zuviel. Dennoch können Songs wie „Friction“, „Thief“ und „I’m so sorry“ mit ihren rockigen Klängen durchaus überzeugen. Bei „It comes back to you“ und „The unknown“ hat man es eher mit ruhigeren Gefilden zu tun, was den Jungs allerdings gut zu Gesicht steht.

Mit „Smike & Mirrows“ haben Imagine Dragons ein grundsolides zweites Album vorgelegt.

1 Comment

  1. Shamy sagt:

    Suoer Album habe es mir kurz nach dem Release vor 2 Monaten gekauft! Kann ich jedem wärmstens empfehlen, einfach mal bei iTunes die Snippets durchhören.

    Grüßé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.