Albumcheck | Gipsy Manifesto von Boban & Marko Marcovic Orchestra

Stimmung und Spaß mit Balkan-Brass manchmal in einem arteignen Stil, den westliche Musik nicht kennt. Mit dem Verzicht von elektrischen Instrumenten mit Trompeten, Gitarre, Klavier und Trommel, und einem mächtigen Sound.

Bläser mit jeder Menge Beats im Balkan-Brass. Die Band macht enorm Stimmung und kommt von Jugoslawien. Vater und Sohn Markovic sind die Bandleader. Der Vater hat das Orchester aufgebaut und dem Sohn übergeben.

Vergleicht der Hörer dieses Album mit dem Album von Nikos Portokaklo stellt er eine ähnliche Musikrichtung fest. Der Sound, die Beats haben enorm Feuer zum mitswingen auf jeder Party. Es ist ein 4/4 Takt. Die Songs sind volkstümlich durch die Trompeten und den Verzicht auf elektrische Instrumente. Im 4. Song hört der Hörer am Anfang ein Akkordeon. Im Song „Truba I Covek hört der Hörer Gitarre mit Klavier am Anfang, dann setzt die Trompete und Trommler ein. Es ist ein gemütliches Lied. Der Song klingt melancholisch. Im Gegensatz zu anderen Songs der Band wirkt dieser Song nicht stimmungsgeladen. Der Hörer kann bei diesem Song entspannen, denn viele der Songs bringen nicht die Erholung und Entspannung, gehen in Rhythmus, der von Trompeten so mächtig Stimmung bringt.

Der Song „Gipsy House“ klingt dann schon wieder fröhlicher. Die Trompeten machen heftig Stimmung. So ist es auch beim Whistle mit dem Songnamen ZVIZDUK.

Die Songs klingen nicht ständig gleich, was gut ist. Es entsteht beim Hörer keine Eintönigkeit. Der Song „Od Hana Do Kana“, wirkt ein bisschen türkisch am Anfang. Die Melodien der ganzen Songs kennt der westliche Musikhörer nicht so von anderen Interpreten in der westlichen Welt. Manchmal klingen die Songs abendländisch.

Experimentell wirkt dagegen der Song Frankerica Smekerica. Für einen Jazz-Frühshoppen sind manche Songs gut geeignet.

Die Wüste kann der Hörer im Song „Afrika Paprika“ spüren. Die Wildnis und das weite Land Afrika. Der Stil ist arteigen und klingt ganz nach Afrika.

Artist: Boban & Marko Markovic Orchestra
Album: Gipsy Manifesto
Label: Piranha Musik Berlin
VÖ: 25. Oktober 2013
Wertung: 10
Stil: Balkan-Brass

2 Comments

  1. milly sagt:

    Also wenn dieser sound nicht lust auf sommer und sonne macht, weiß ich auch nicht… absolute kaufempfehlung!

  2. Ronny sagt:

    Ist jetzt zwar schon etwas älter, aber immer noch ein TOP Album! Danke für die Vorstellung hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.