Albumcheck | Colour Moves – A Loose End

Die CD der Band Colour Moves erinnert stark an alte Stücke aus den 80er von Human League oder Clan of Xymox. Ob das gewollt war? Im großen und ganzen recht gut gelungen. Aber wer etwas spektakuläres neues erwartet, dürfte enttäuscht werden. Die versuchte düstere Atmosphere in den Liedern klingt oft sehr „breit“ und mager. Eine Stimme wie Ian Curtis von Joy Division würde dieser Band gut tun und wahrscheinlich auch um längen populärer machen. Persönlich fehlt mir die gewisse Härte in der Stimme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.