Albumcheck | Hits & Ratitäten Best of 2001 – 2014 von Olli Banjo

Rap und Hip-Hop mit Themen aus dem Leben und zeitkritisch. Von Krieg, der Weltpolitik, dem Einzelnen in der Gesellschaft.

Der erste Song ist guter deutscher Rap. Er betrachtet die Menschen aus Sicht des Cool-Seins. „Denn das Leben ist jetzt“, handelt vom Leben, das frei ist und jetzt. Ein Leben, bei dem ein Mensch etwas unternehmen sollte. Jeder lebt nur einmal. Der Song hat kein Tiefgang. Der Song „Zum Lachen in den Keller gehen“ handelt von Wut, die irgendwo herausgelassen werden will. Der Sound ist elektrisch. All die Sorgen im Keller lassen, dort einmal ausrasten beim Boxen, sich abreagieren im Sport. Die Sorgen wegstecken, dort lassen. Der neue Song „Gangster“ beschreibt wahrscheinlich das morgendliche Aufstehen, der alltägliche Wahnsinn, aus Sicht eines Rappers. Die Musik ist schräg angelegt.

Im 7. Song „Tagesschau“ singt Banjo von den politischen Ereignissen mit Ausschnitten von der Tagesschau. Der Song ist von 2007. Er ist noch so aktuell wie damals.

Die Melodien in seinem Album bestehen aus viel Rhythmus und elektrischer Musik. Die einzelnen Songs sind über bestimmte Verlage veröffentlicht. Dem Hörer wird das klar, wenn er das Beiblatt öffnet. Das Cover des Beiblatts ist eine Zielscheibe. Auf der Innenseite des 3-teiligen Albums ist ebenso eine Zielscheibe abgebildet. Olli Banjo will eine ganz bestimmte Zielgruppe mit seinen Songs ansprechen. Die 3 CDs in seinem Album sind schwarz, weiß und schwarz.

Im Vergleich zu den englischen Tracks oder spanischen Tracks in den Discos hat dieses Album durchaus Chancen in Discos aufgenommen zu werden. Die Zielgruppe sind wahrscheinlich Menschen zwischen 18 und 35 Jahren.

Im Song Echo hört der Hörer ein Klavier als Begleitung. Bestimmte Songs sind vom Gesang sehr schnell gesprochen. Der Hörer kann zum Teil nicht so schnell verstehen, um was es geht, bekommt nur Brocken mit. Im Vergleich zu reinen Disco-Songs, haben die Songs Inhalt und handeln von irgendwas.

Artist: Olli Banjo
Album: Hits & Raritäten Best of 2001 – 2014
VÖ:28.11.14
Label: Bassukah, delta entertainment

1 Comment

  1. Maximilian sagt:

    Haha, wie geil ist das denn. Die hab ich gestern beim Aufräumen in einer fremden Hülle entdeckt. Klasse Teil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.