Albumcheck | The Fifth Chapter von Scooter

Seit dem 26.09.2014 startet das neueste Scooter Album The Fifth Chapter T5C durch. Seit über 20 Jahren behauptet sich die vierköpfige Band mit ihrem charakteristischen Hardcore Beat und der unverkennbaren Stimme von HP Dexter. Seit dem unvergessenen Hyper Hyper aus dem Jahr 1995 hat sich die Band beständig Hit für Hit weiterentwickelt.

Das brandneue Werk T5C liefert 17 neue Songs, die mit ihren schnellen bpm den Puls in die Höhe schnellen lassen. Bei einigen der aktuellen Songs klingen die Gesangstimme und auch die Musik durch den Ultraschnelldurchlauf recht hoch – man stelle sich eine moderne coole Micky Maus im Jumpstyle vor.

Das Intro in das Album beginnt tranceartig und steigert sich anschließen beständig zu den bekannten und typisch treibenden Bassläufen der deutschen Band. Insbesondere 999 Call the Police, ist ganz klar und unverkennbar einfach Scooter.

Auch die anderen Titel lassen trotz aller neuen Einflüsse immer noch eindeutig den einmaligen Scooterstil erkennen.

Fazit:
T5C ist eine neue und moderne Herausforderung an die Ohrmuscheln, für alle alteingesessenen und neu gewonnen Scooterfans. Die neuen Hits wie TODAY zeigen deutlich, wie sehr sich Scooter gleichzeitig in über 20 Jahren Bandgeschichte weiterentwickelt haben, ohne dabei ihre Bandeigenen Charakteristika zu verlieren. Denn, bei aller Liebe, kann sich schließlich nicht jeder neue Song monoton an Hyper Hyper angleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.