Albumcheck | The Basement Tapes Complete: The Bootleg Series Vol. 11 (Box-Set inkl. 6 CDs und Fotobuch) | Box-Set von Bob Dylan & The Band

Die legendären „Basement Tapes“ gehören zu den künstlerischen Meilensteinen in Bob Dylans Schaffen und faszinieren bis heute nachfolgende Generationen von Musikern, Fans und Kulturkritikern gleichermaßen.

Bereits seit den frühen 1960er-Jahren begann der Kometenhafte Aufstieg von Bob Dylan. Der amerikanische Künstler konnte mit seiner Musik die heutige Musikgeschichte entscheidend beeinflussen.  Kaum ein anderer Künstler konnte so viele Akzente setzen, wie er. 

Erste Gerüchte über die „Basement Tapes“- bzw. Pink Sessions brachten ein neues Phänomen auf den Markt, was bis dato unbekannt war: Bootlegs.

Im Jahr 1969 tauchte in den Plattenläden ein Album mit dem Titel „Great White Wonder“ auf. Dessen gleichnamiger Titelsong entwickelte sich zum Hit. Die eigentlichen Aufnahmen hat man jedoch nie offiziell veröffentlicht. Eine Auswahl von 16 Songs der legendären Sessions auf dem Doppelalbum „The Basement Tapes“, darunter acht neue Stücke von The Band, ohne Dylan wurde erst im Jahr 1975 veröffentlicht.

Nun hat man erst kürzlich frühe Tonbänder von der Pink-Session entdeckt und diese erstmals digital überarbeitet. Auf CD gepresst und veröffentlicht. „The Basement Tapes Complete“ in der 6 CDs Box bildet wohl die bislang vollständigste Dokumentation der “Big Pink”-Sessions.  Das Tracklisting auf „The Basement Tapes Complete“ ist chronologisch angelegt und basiert auf dem damals von Garth Hudson verwendeten Nummerierungs-System der Bänder.

Neben einem herausragenden Remastering (bedenkt man das Ausgangsmaterial) befinden sich ausführliche Liner Notes. 138 Songs in feinster Bob Dylan Marnier dürfte auch noch jeden Fan mehr als begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.