Albumcheck | Sweet Morning Music von Hilde Louise

Aus Norwegen kommt die Sängerin Hilde Louise Asbjørnsen, die im Bereich des alternativen Jazz tätig ist. Seit dem 8. August 2014 können sich deutsche Hörer auf Sie freuen, denn seit diesem Datum ist das neue Album erschienen.

Hilde Louise hat bereits durch Ihre bisherigen sieben Alben Erfahrung im Musikbereich. In Deutschland ist Sie noch sehr unbekannt.

Das neue Jahr 2015 mit Ihren Songs und der Sektflasche genießen. Dabei den Böllern draußen zuschauen, oder bei einer stillen Nacht im neuen Jahr diesen Jazz lauschen. Die Songs von Ihr sind im Bereich der 1920-iger, 1930-iger, und 1950-iger Jahre ausgerichtet. Zum Teil erinnern die Songs an französische Salon-Songs. Im großen und ganzen sind es Chansons mit akustischen Instrumenten wie dem Saxofon, dem Piano, Trompete, Gitarre. Die Töne sind weich, melancholisch, leicht.

Alles mit aktustischen Instrumenten zu besetzen ist eine große Kunst, die Hilde Louise versteht. Am richtigen Zeitpunkt das richtige Instrument, der richtige Tongesang. Nur so läßt sich dieser Flair dieser Jahre, um die es geht ausdrücken. Im Album singt Sie vorwiegend in englisch. Es sind aber auch Songs in norwegisch dabei. Der Hörer kann bei Ihren Melodien dahinschmelzen und träumen, einmal ganz vom Alltag wegkommen und entspannen.

Etwas ähnliches als dieses Album sind die Alben von Edith Piaf. Sie hat einen eigenen Songstil. Der Stil ist Jazz, der träumerisch, modern daherkommt, an Edith Piaf sich anlehnt.

Album: Sweet Morning Music
Artist: Hilde Louise
VÖ: 8. August 2014
Label: Grappa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.