Albumcheck | Per aspera do aspera von ASP

Die Band spricht den Gotik-Rock Bereich an. Beeindruckende gotische Musik im Gewand elektrisch unterstützter Musik. In Discos eignen sich die Songs für die nächste Deutsch-Rock Party.

Das Cover ist in starkem schwarzen Karton gehalten, die zwei CDs haben jeweils eine Kartonhülle. Auf dem Cover sieht der Betrachter eine Art schwarz loderndes Feuer. Aufwendig verarbeitet ist das in Schwarz gehaltene Buch zum Album. Das Buch ist sehr aufwendig in einem starken, aber nicht zu starken Papier gedruckt. Auf den Buchseiten ist jeweils ein Bild. Die Farbe Schwarz ist für die Band von hoher Bedeutung. Schwarz steht für Vergänglichkeit und paßt in die moderne Zeit. Die Songs haben hohen Inhalt. In einem Interview auf Youtube gibt der Bandsänger an, er glaubt an nichts. Für Ihn ist das Thema Vergänglichkeit alltäglich präsent. In seiner Andersartigkeit sieht er Chancen.

In den Songs von ASP scheint das 15. Jahrhundert aufgebrochen zu sein. Eine Zeit, in der Menschen an Zauberer, Teufel und Hexen glauben.

Die Songs bringen manchmal einen kalten Schauer über den Rücken. Sie singen unter anderem vom Tod. Durch die Musik bringt die Band dieses schwierige Thema Menschen mit einer anderen Sichtweise näher.

Es ist als wenn die Band den Hörer durch seine Songs in eine Fantasiewelt mitnimmt und darin schweben läßt. Beispielsweise im Song „Die Löcher in der Menge“ geht es um eine fremde Existenz neben dem Leben, die stets existiert. Wieder geht es um den Tod. Im Songtext heißt es wörtlich „Wir sind an Orten, die der Strom von Körpern immer nur umfließt. Wir sind die Insel, und die anderen sind die Wellen.“

Im Song Biotopia heißt es „Ein jeder trägt sein Biotop mit sich herum, in das er sich zum Schutz so wie in einen Mantel hüllt.“ Die Bilder im Buch sind aufwendig gestaltete Zeichnungen rund um das Thema Teufel, Tod, um Nirvarna und darum, wie der Mensch dieses ganze Thema sehen kann. In die Songs kann sich der Hörer tief eindenken, in Gedanken schwelgen und sich in die Geschichten einbeziehen. Ausgesprochen viele Songs sind auf den zwei CDs. Während sich andere Künstler mit 5 bis 8 Songs begnügen sind auf beiden CDs jeweils 15 Songs.

Album: Per aspera do aspera
Artist: ASP
Label: 2014 (Trisol) Music Group GmbH / Gothic Novel Rock Records
Vertrieb: Soul Food Music Distribution
VÖ:
Stil: neuer schwarzer Gotik Rock

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.