Albumcheck | Ohne Stecker von Jazzkantine

Kaum eine andere musikalische Kombo aus verschiedenen bekannten deutschen Künstlern spielt so gekonnt und mischt Jazz mit Hip-Hop, gibt Soul und Blues sowie Funk dazu.

 

Wieder einmal kann sich die Jazzkantine mit ihrem aktuellen Album „Ohne Stecker“ von den anderen absetzen. Diesmal hat man sich rund um die NDR Bigband versammelt und die Aufnahmen gemeinsam gemeistert.

„Ohne Stecker“ präsentiert das Beste aus 20 Jahren Jazzkantine und erschien auf dem eigenen Label Rap Nation Records. Auf die Ohren gibt es 15 Titel, welche aufwendig arrangiert wurden. Die instrumentalen Verdächtigen:  Kontrabass, Western-Gitarre, Flügel, Grammofon u.v.m.

Eine Mischung, die sich durchaus hören lassen kann und den Hörer von Anfang an in seinen Bann zieht. Mitwipper sind garantiert und diesmal kommt noch mehr die Einzigartigkeit der Jazzkantine zum Tragen als sonst.

Kaufbefehl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.