Albumcheck | Backdrop of Life von Firelight

Wie Feuer, das Wärme, Geborgenheit und Vertrauen auslöst, so sind die Klänge der Band Firelight. Knisterndes Knacken. Holz, das verbrennt wird, in der Musik festgehalten. Eine zeitlose Musik.

2013 hat der Sänger Richard Edwards Micallef auf Malta die Pop-Band gegründet. Er meint dazu: „ Ich bin in einer sehr musikalischen Familie aufgewachsen, in der alle ermutigt wurden aufzutreten und sich musikalisch zu entwickeln“Musik liegt Ihm im Blut, von morgens bis abends, er hat Musik immer im Ohr.

Musik, die dem Hörer vertraut und familiär vorkommt. Für Gesang sorgt Michelle, die am Piano spielt. Am Keyboard, Gitarre und Gesang ist Wayne Williams. An der Gitarre und Gesang ist Daniel. Die Band wird in der Familie betrieben, bis auf Tony Polidano (Bass) und dem Schlagzeuger Leslie Decesare.

Die Musik, die die Band macht ist Pop, Rock, Folk und Country. Der Musik gelingt es, daß sich Menschen damit identifizieren können. Ausgelöst wird diese Stimmung durch Songgeschichten und Songmelodien der Band.

Zum Nachdenken bewegt die Musik der Band, ist handgemacht. Sie klingt nach Lagerfeuer. Der frische Sound ist der neue Stil, der es schafft die Band weltweit weiter zu bringen. Eine Art Zither, das Appalachian Mountain Dulcimer spielt Richard in der Band. Ein Instrument, daß sehr traditionell ist. Dem Hörer kommt die neue Platte wie alte bekannte Songs vor.

2014 hat die Band beim Eurovision Song Contest mitgemacht, und darauf dieses neue Album veröffentlicht. Auf der Platte sind 11 neue Songs. Songs mit großem Bandspecktrum, die zum Nachdenken bewegen, an denen der Hörer sofort an Lagerfeuer denkt und sich das bildlich vorstellen kann.

Album: Backdrop of Life
Single: Talk Dirty
Artist: Firelight
VÖ: 19.09.2014
Label: Extralaut (im Vertrieb von Universal Music)
Stil: Pop, Rock, Country, Folk
Wertung: 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.