Albumcheck | Oh von pretty mery k

In sich hören, Gefühle erlebbar machen, Situationen beschreiben und darüber nachdenken – das findet sich alles wieder im Album von pretty mery k. Die Instrumente sind vorwiegend Gitarre, manchmal Geigen und bestimmte Takte.

Eine Sängerin mit einer herausragenden Stimme. Im Song „Boredom“ singt Sie über das schnell vorbeigehende Leben. Die Song-Melodien sind mit Gitarrist und einem Trommler entstanden. Im Song „Klapperschlangen“ geht es um Klapperschlangen im Flur. In der Hoffnung, von den Tieren in Ruhe gelassen zu werden, schließt Sie die Augen. In einer übersetzten Zeile des Songs heißt es „wir denken immer, daß was wir brauchen war ist, all die Dinge, die wir leiben und darauf warten.“Ihre Songs haben etwas mystisches an sich. In den Songs befaßt sich die Sängerin intensiv mit dem Leben. Ihre Songmelodien in den Songs klingen wie eine zweite Stimme, denn die Instrumentenmelodien und die gesungenen Melodien weichen voneinander ab. In „under your spell“ klingt der Song so mystisch abgründig. Die Band braucht um den Sound zu erzeugen nicht viel Instrumente. Im Song „eden“ singt die Sängerin über den „garden of eden“, in dem Sie ein neues Haus baut und sich soviel Vorstellungskraft entwickelt. Vielleicht ist der Hintergrund des Songs darin zu finden, daß jemand gestorben war, und die Sängerin sich Gedanken macht, wie es nun weitergeht. In „sweet silence“ geht es um jemand, dem es schlecht geht. In einem Songtext heißt es, daß es die beste Zeit ist zu gehen. Unterstrichen wird das Gesungene mit Geigen und einem Rhythmus.

Album: Oh
Artist: pretty mery k
VÖ: 2014
Genre: Songwriter-Songs
Wertung: 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.