Albumcheck | Doors von Ida Gard

Die Ausnahmesängerin Ida Gard lässt sich in kein bestimmtes Genre einordnen und so ist es auch mit ihrem neuen Album Doors. Sie geht in der Musik einfach ihren eigenen Weg und überrascht einem dabei, wie zum Beispiel mit dem aktuellen Album, immer wieder aufs Neue.

Ida Gard ist eine selbst bestimmte, eigenständige und mutige junge Frau mit einen glasklaren Stimme, die sie auf ihrem neuen Album Doors wieder einmal glanzvoll zum Besten bringt. Beim Anhören des Albums ist Gänsehautfaktor garantiert. Sie lehnt sich gerne gegen alle auf, die es nicht gut mit ihr meinen und bringt das in ihren Liedern und dem neuen Album Doors auch deutlich zum Ausdruck.

Das Album ist ein bunter Mix aus modernen Gitarrenpop und dies kann man vor allem bei dem Lied Little Miss Vivian sehr gut heraushören. Aber auch der Folk kommt dank des Liedes If I Were Crazy auf keinen Fall zu kurz. Mit den Liedern U Gonna Come und In Case You Haven’t Heard bringt sie auch ihr Talent in Sachen Crunch und Indie Rock wieder zum Besten. Einige Songs lassen sich auch in das Genre Synthie Pop einordnen.

Es ist also auf jeden Fall für alle Geschmäcker das Richtige mit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.