Albumcheck | Grand Southern Electric von Dewolff

Eine Band aus den Niederlanden, die amerikanische Rockmusik mit Ihren E-Instrumenten spielt.

Ohne das Album anzuhören, fällt dem Betrachter sofort die in Grün gehaltene CD auf. Ein Design, das an Vynyl-Platten-Design erinnert. Eine klassische Designdarstellung, die auf CD produziert wurde, und nicht in Vinyl.

In der weiten Prärie, einer Naturlandschaft befinden sich drei Menschen vor einem Wald auf der Umverpackung des Albums, unter großen grünen Bäumen. Der Dreiteiler des Albums zeigt im inneren 36 verkleinerte schwarz-weiß Bilder.

Elektrogitarren, den Trommler und eine Hammond-Orgel hört der Hörer aus dem Album der Songs heraus. Die Songs entstammen zum Teil aus Retro-Musik, wie der Song „Restless Man“ von Deep Purple. Bei Dewolff klingen die Bässe im Album voller. Vergleicht der Hörer die Songs mit Videos der Band bei Lifeauftritten kommen die Bässe nicht so voll zur Geltung, wie auf dem Album. Nach dem Video auszugehen besteht die Band aus drei Bandmitgliedern.

Ältere Musik, Musik der 80-iger, und neu eingespielte Hardrock-Musik früherer Songs sind sehr beliebt. Die Songs gehen dem Hörer gut ins Ohr. Die Instrumente kommen gut zur Geltung. Im Album befinden sich auch gemächlichere Songbestandteile in Songs wie „Evil Mothergrabber“.

Artist: Dewolff
Album: Grand Southern Electric
VÖ: 2014
Label: 2014 Remusic Records
Wertung: 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.