Albumcheck | Smoke Family Remixes von DAPAYK & PADBERG

Die Band macht House-Musik im Genre Dupstep, mit Tracks die leicht ohrgängig, arteigen, manchmal leicht chilliartig und im Stil von Songwritern. Auf dem Album wird mit dem alten Album das neue Album im neuen Stil fortgesetzt, mit Gastkünstlern des Labels.

House-Musik von Dapayk & Padberg klingt im neuen Album „Smoke“ atmosphärisch, arteigen und sehr dunkel. Durch die Zusammenarbeit mit bekannten Künstlern vom Mo’s Ferry-Labelrooster produzierte das Electronica-Duo aus Berlin das Album im letzten Herbst, das nun die Tanzflächen in den Discos erobern könnte.

Etwas luftig-chilliartiges in der Club Make Version singt Eva Padberg, die Musik kommt vom Produzenten und Musiker Niklas Worgt. Die Musikrichtung, die die beiden spielen ist eine Mischung von Kammer-Electro Musik im Genre Dubstep mit leicht ins Ohr gehenden Pop-Bestandteilen. Das Arteigene sind die klassischen Streicher und dem Singer-Songwriterhaften, das der Hörer heraushört.

Die Band hat Tradition Ihrer Band mit dem neuen Album weitergeführt. Der Hörer kennt die beiden aus anderen Alben, mit experimentelle Remixe und neue Bearbeitungen der Songs. Das neue Album versteht sich als Remixsammlung, ganz offiziell. Der D&P Mastermind Niklas Worgt meint dazu: „Ich glaube, unser letztes Album war vom Grundton her für viele Hörer ein kleines Bisschen zu düster, sodass wir die Remixe nun mit einem etwas zugängigeren Touch präsentieren“. Das Album entstand aus dem letzten Album durch bekannte DJs der Plattenfirma Mo’s Ferry Prod.

Einen luftig-leichten ambienten Track hört der Hörer durch den DJ Douglas Greed, der den Song Dance In Your Flame“ verträumt und überirdisch darstellt. Das Stück „Gingembre“ (Sebastian Russell) wurde mit einer anderen Melodie versehen und die Musikelemente umgekrempelt. Der Track „Silent Fireworks“ wurde so editiert von Marek Kemmann, dass er groovig-treibend in einer Club-Version auf der neuen Scheibe zu finden ist.

Niklas Worgt meint dazu: „Wir freuen uns extrem, mit all den vertretenden Künstlern arbeiten zu dürfen und sie auf unserem Album zu haben, Sie alle repräsentieren den Signature-Sound von Mo’s Ferry, den wir in diesem Jahr noch weiter ausbauen wollen. Einen Sound, irgendwo zwischen Techhouse und eher experimentelleren Sachen. Für uns war es super spannend zu beobachten, wie andere Künstler unsere Tracks interpretieren und modifizieren. Eva und ich waren teilweise extrem erstaunt, in welche Richtung die Originale gezogen wurden. Ideen, auf die man selbst gar nicht kommt. Doch darum geht es ja letztlich: neue, andere Facetten hervorzuheben. Es geht um Interaktion mit anderen Künstlern; darum, sich inspirieren zu lassen und neue Einflüsse zu sammeln. Wenn man sich zum Beispiel anhört, wie Darlyn Vlys aus einem wahnsinnig melancholischen Track wie „No Words“ einen eichten Klub-Hammer gemacht hat, ist das einfach eine unfassbar tolle Sache!“

Es soll im nächsten Herbst wieder eine Fortsetzung vom Smoke Remix geben.

Album: Smoke Family Remixes
Artist: DAPAYK & PADBERG
Label: Mo’s Ferry Prod.
VÖ: Album: 4. April 2014
VÖ: EP „Silent Fireworks“ (+Marek Hermmann RMX) : 31.03.2014

Walter Müller
Walter Müller
Sein Moto: Musik ist Kunst in Melodien und Noten ausgedrückt. Neue Ideen so frisch wie Noten, so bunt wie ein Blumenstrauß, Hörklänge unterschiedlichster Art. Er hört gerne Musik unterschiedlicher Themen, bunt gemischt von politisch, bis Beziehungssongs oder weis ich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.