Albumcheck | Nights Like This von Eli „Paperboy“ Reed

Die FAZ schrieb zu der Band „Ein Schlag auf die Zwölf – Eli „Paperboy“ Reed ist die erstaunlichste Soulbegabung seit langem“. Die Süddeutsche Zeitung Magazin meint dazu: „Reed ist ein sehr guter Sänger, ein exzellenter Gitarrist und ein charismatischer Showmann“. Vom Hamburger Abendblatt ist zu lesen „James Brown nach zwei Kannen Kaffee“.

Und Eli „Paperboy“ meint dazu: „Es war ein wilder Ritt, so viel steht fest“. Er probte im Bostoner Highschool-Proberaum im Mississippi Delta, und spielt sonntags in der kleinen Kirche in South Side Chicago Orgel. Das führte zu Headliner-Auftritten in Brooklyner Klubs. Auf diesem Weg gelang der Einstieg bei der Plattenfirma Warner.

Mit Rich Skillz (prägte den Hip-Hop), Ricky Reed (Electro-Pop-Band Wallpaper, Michael Fitzpatrick (von Fitz der New Soul Vertreter Fitz & The Tantrums, Dave Bassett (Rockproduzent) kommen die Producer und Musiker.
Red hat mit dem neuen Album ein größeres Netz erarbeitet, schafft mit seinem Album Soul mit modernen Einflüssen kongenial und integriert.

Reed meint zu seinem Album: „Ich bin total gespannt, wie das Album ankommen wird. Ich weiß, dass einige meiner Fans im ersten Moment überrascht sein werden, aber für mich war es an der Zeit einen neuen Ansatz zu verfolgen, und ich hoffe, dass meine Fans mir folgen.“

Bei Twitter kam die Meldung über die Coverversion vom Hit „Love on Top“ eines Fans: „Yes, Eli! Thank you for your voice, it’s beautifull“, so ein neuer Fan in Beyoncé.

Album: Nights Like This
Artist: Eli „Paperboy“ Reed
VÖ: 25.04.2014
Label: Warner Bros. Records
Genre: Soul und moderner Twist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.