Albumcheck | Hey von Andreas Bourani

Drei Jahre reicht die Veröffentlichung des ersten Albums von Andreas Bourani zurück. Und im Mai diesen Jahres hat der junge Künstler für die Wahnsinnssensation gesorgt: aus einem anfänglichen Werbesong wurde der musikalische Wegbegleiter der Fussball-WM in Brasilien.

Der Track „Auf uns“ wurde nicht nur rauf und runter gespielt, sondern vermachte dem deutschen Publikum eine Zeit, die man nie vergisst. Auch noch in mehreren Jahrzehnten wird man diesen Song mit der gewonnenen Weltmeisterschaft in Verbindung bringen.

 

Bourani hat sich also ein Denkmal gesetzt. Und wer sich dann auch noch das komplette Album zu gemüte führt, wird ganz tief und offen in die Seele eines herausragenden Künstlers blicken . Die Tracks bestechen durch Ehrlichkeit und Nachvollziehbarkeit.

der Nachfolger „Hey“ begleitet den Hörer durch den persönlichen Wachstumsprozess des Künstlers. Ein besonderes Augenmerk legte Bourani wieder auf seine Texte, was bereits am Titel des Albums zu erkennen und als eine Art Weckruf zu deuten ist.

„Hey“  ist ein Wendepunkt des Sängers. Die 13 Titel nehmen den Zuhörer mit auf interessante Reise auf der Suche nach dem Sinn des Lebens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.