Albumcheck | Evolution von Errorhead

Die 80-iger Jahre läßt die Band Evolution in einem neuen Gesicht erscheinen, postmoderner harter Rock, Funk und Blues die die Band in Anlehnung an die britische Band Queen kreiert, erwarten den Hörer des Albums, der deutsch-tschechisch-griechischen Band. Die Band wirkt nicht monoton, die Songs sind musikalisch stets anders.

Die Band Queen kennen viele vom Jahrgang 68 aus der Schulzeit. Viele Leute dieses Jahrgangs kennen bestimmt die Band Level 42. Das die Band so groovig klingt liegt in Anlehnung daran. Der Unterschied zwischen der Band Queen und der Band Errorhead ist, dass die neuen Songs, obwohl diese in Anlehnung an die legendäre Band entstanden, noch nicht so bekannt sind und erst hineinwachsen müssen. Nachdem sich die Redaktion ein paar Songs von Queen angehört hat und die neuen Songs von Errorhead hört, entsteht der Eindruck mit der neuen Band Errorhead, dass die Band die Tradition, den „Queen-Kult“ weiterführen möchten.

Die Band Errorhead setzt sich aus deutsch-tschechisch-griechischen Mitgliedern zusammen. Der Instrumentalist Marcus Deml, der in den USA Musik studiert hatte, und diese Band gründete erlangte in den USA den Gitarristen-“OSCAR“ (Guitar Hero Award). Verliehen wurde Ihm der Oscar durch Steve Lukather/Toto und Joe Satriani. Vergleicht der Hörer des Albums die einzelnen Fangemeinden der Artisten Peral Jam, Black Contry Communion, Incubus, Winery Dogs, Chickenfoot, oder den Fans von Living Colour, Prince, oder Gary-Moore Anhängern, kommt dieser auf den Nenner, daß es Musik ist, die all diesen Fans auch gefallen könnte.

Den Hörer erwarten 12 Songs, die eigene Kompositionen der Band Evolution sind. Mit dem neuen Album hat die Band Ihr 5. Album veröffentlicht. Mit in der Crew der Band ist der Super-Schlagzeuger Zacky Tsoukas, dem Bassisten Frank Itt und als Sänger wirkt Karsten Stiers mit. Der Autor der Songtexte verarbeitet seine Beziehungen in den Songs. Die Songs sind für Solo, Ehepaare und gescheiterte Beziehungen geschrieben. Ein Song handelt von Leuten, die auf die Nerven gehen, ein anderer Song handelt von einem Paar, das ausklinkt. Es geht in einem Song über die Privatsphäre im Internet. Wem alles schief geht, kann sich den Song Scream anhören. Der Song „The Mighty Tube“ wurde als Requiem für eine Beerdigung geschrieben.

Hier ein paar der nächsten Touren der Band:

25.09.14 Göttingen, Nörgelbuff
27.09.14 Kammgarn Kaiserslautern
5.11.14 Bremen, Meisenfrei
7.4.14 Esslingen, Dieselstraße

Album: Evoluition
Artist: Errorhead
VÖ: 25. April 2014
Label: Lighthouse Records
Stil: Post-Rock, Funk, Soul

1 Comment

  1. Cooles Album, gute Besprechung.

    Ich hab mit Marcus Deml – dem Errorhead-Mastermind – ein Interview zur Entstehung von „Evolution“ geführt.

    http://www.e-gitarre-lernen.blogspot.de/2014/05/evolution-interview-mit-marcus-deml.html

    Hier gehts um die Texte, wie man einen echten Rock-Song-Schreibt und wie sehr die Band das Album prägt (was die Queen-Assoziation erklärt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.