Albumcheck | SeelenGevögelt – Die Musik

Veit Lindau goes Pop! Seltsam oder?

Veit Lindau sist bekannt für ihre provokant-herzlichen Bücher. Eines dieser Bücher wurde zum Bestseller. Es heißt „SeelenGevögelt“ wie die nun vorliegende CD.

Die CD beginnt wie ein Hörbuch,, doch nach ein paar Sekunden setzen Schlagzeug und Bass ein und der so genannte Seelenvogel hebt ab.

Der Stil der Musik wechselt ständig, unterbrochen lediglich von den Texten, die abwechselnd von Daniel Höferlin und Sabine Manke gesungen werden. Im Stück Rebellion steht Veit Lindau selbst am Mikro, was das Ganze auch nicht unbedingt viel besser werden lässt.

Natürlich wird diese CD seine Abnehmer haben, doch uns klingt es viel zu düster und suspekt.  Manche Menschen dürften diesen Silberling als Pop und Rockpoesie bezeichnen, wir können dem nicht beipflichten. Zwar sind die Arrangements sehr gut besetzt, doch der Funke will zumindest nicht bei Sonnenschein und 25 Grad überspringen. Vielleicht benötigen wir die kältere Jahreszeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.