Albumcheck | Sacrifice & Isolation von Collapse Under The Empire

Eigentlich könnte man uns schon fast als Fans von Collapse Under The Empire bezeichnen. Mit dem o.g. Album vervollständigen die Künstler nun ihr zweiteiliges Konzeptwerk.

Die verstörenden Klänge sind vollgepackt mit großer Dramatik. Die Syti-Flächen bewegen sich schwermütig und dunkel durch das komplette Album.

Die Electro-Beats verwirren sich in dunkle Ecken und werden gezielt eingesetzt um einen apokalyptischen Sound zu erzielen.
Der Silberling strotzt nur so voller dunkler Materie und lässt wenig Hoffnung durchscheinen. Doch das steht ihm gut zu Gesicht. Allerdings müssen wir mitteilen, dass wir den Vorgänger „Shoulders & Giants“ um ein kleines bisschen besser gelungen finden.

Was natürlich dieses Werk nicht schmälern soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.