Albumcheck | Quartiere Coffee Since 2004 von Italian Reggae Familia

Sie klingen lateinamerikanisch, spielen Reggae im Jamaika-Stil und sind durch Ihren Sänger KG Man europaweit bekannt, die Band Italian Reggae Familia. Nu Roots, Bashment Soca, Rockers und Dancehall kommen in den Songs vor, Musik, die stark im Bereich Jamaika wurzelt.

Gleich in drei Ländern ist im April 2014 das neue Album von der Band „Italian Reggae Familia“ herausgekommen. Es heißt Quartiere Coffee. Prägend der Jamaika-Sound, in deren Wurzeln es Fuß faßt. Die Musik ist im Stil von Nu Roots, Bashment Soca, Rockers und Dancehall. Mit dem Bandsänger KG Man hat sich die Band im Süden Europas etabliert. Unter anderem waren die Jungs auf dem Jammin Festival Konzert von Heineken und spielten vor 50.000 Leuten. Radiosender haben die Band entdeckt und spielen die Songs der Band. Gegenüber dem letzten Album hat das neue Album mehr Roots.

Das Intro, das sich auf dem Album Reggae History nennt, geht kurz auf den nächsten Song oder das Album ein. Die italienische Band gibt’s schon länger, jetzt hat die Band ein Album aufgelegt, das stark nach Jamaika klingt. Die Band setzt auf traditionelle Musik des Landes und setzt auf den Stil Dancehall. Die Songs klingen nicht so viel nach Rap, die Texte sind bei manchen Songs so ausgelegt. Durch die Musik, die volkstümlich klingt und die Worte der Songs können Hörer abschalten und von fernen Inseln träumen beispielsweise.

Artist: Italian Reggae Familia
Album: Quartiere Coffee
Label: QC Music
VÖ 25. April 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.