Albumcheck | Jugendstil von Younee

Jugendstil-Cover-Albumcheck

Ich frage mich immer wieder, wie es koreanische Pianisten/innen schaffen mit ihrer Musik die Welt und somit auch ihre Zuhörerschaft zu verzaubern. Sind sie vielleicht als Kinder in einen Topf mit Zaubertrank gefallen, der ihnen diese herausragende Gabe des Klavierspielens erteilt hat?

Inspiriert von der Philosophie des Jugendstils, des Art Nouveau in Architektur, Kunst, Musik und der künstlerischen Lebenshaltung der 1890er, hat die koreanische Pianistin YOUNEE ihren Wunsch, die essentielle Schönheit der verschiedenen Musikstile miteinander zu verbinden und daraus ihren eigenen Stil zu kreieren mit ihrem Album „Jugendstil“ in die Tat umgesetzt.

 

Dafür hat die Pianistin berühmte Werke der klassischen Musik einfühlsam auf ihre ureigenste Weise nachempfunden und interpretiert.  Für alle diejenigen unter euch, die klassische Musik langweilig und hinterweltlich empfinden, dürfte bei diesem Longplayer seine Meinung ändern. YOUNEE zeigt auf, dass angeblich alte verstaubte Kompositionen modern klingen können, ohne dass dabei die Schönheit der ursprünglichen Kunst verloren geht.

Und natürlich verfügt die Pianistin über eine beeindruckende Spieltechnik.  Ihre große Leidenschaft und ihre Liebe zu den alten Meistern wie u.a. Bach, Dvorak, Debussy, Beethoven und Rachmaninoff verbindet sie mit klassische Themen mit Jazz-, Pop- und sogar Rockelementen zu einem faszinierenden Cocktail aller musikalischen Genres.

Wirklich beeindruckend!

1 Comment

  1. Ryan sagt:

    Younee weiß genau, was sie tut! Absolut grandioses Album, wirklich einnehmend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.