Albumcheck | (Buda) Zugga von Bauernjazz Kartell

Der raue Gesangssound der österreichischen Band, der auf Reggae, Calypso und Dancehall aufbaut, mit sozialkritischen, lustigen Texten erhalten eine Einzigartigkeit durch Texte und die Melodien. Der Tiroler Mundart ist die Band treu geblieben, für alle ist das Album wärmstens zu empfehlen.

Die österreichische Band Bauernjazz Kartell hat Ihr Album am 18. April 2014 herausgebracht. Es ist das erste Album der Band. Die österreichische Mundart passt zur Musik. Die Band liegt im Bereich Reggae, Calypso und Dancehall. Die akustischen Instrumente hört der Hörer aus den Songs heraus. Der unverwechselbare Sound kommt durch den rauen bissigen und gleichzeitig harten Ton der Sänger. Der Gesang ist auf dem „Grundgerüst“. Die Texte sind lustig und sozialkritisch. Der Gesang ist im österreichischen, Tiroler Dialekt gehalten und wird in der Musik eingepackt. Unerwartet findet der Hörer zum Beispiel Dancehall-Songs innerhalb von Volksmusik-Songs, darin zweideutige Texte eindeutig enthalten sind.

Benschi Bua, Mastermind sind die Bandmitglieder, die für musikalische Raffinesse innerhalb des Albums sorgen. Einer der besten Künstler aus den Alpen, Songwriter, Instrumentalist, Künstler und Erfinder des Tiroler Dialekt Reggae.

Die Songs haben Schubkraft, besonders bei Songs mit bombastischer weiblicher Stimme. Die Songs kommen nach dem ersten Song in große Fahrt. Die Band zieht das Tempo die ganze CD durch. Es ist ein Reggae, der höchste Qualität hat, der die Grenzen zerschmettern kann und Tanzflächen erobern könnte.

Die CD selbst ist in Rot gehalten mit den weißen Buchstaben „BJK“, was für Bauernjazz Kartell steht. Das Album strahlt eine unheimliche Energie aus und ist wärmstens zu Empfehlen.

Album: (Buda) Zugga
Artist: Bauernjazz Kartell
Stil: Mundart Dancehall Reggae
Label: Killasound Productions VÖ: 18.4.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.