Albumcheck | Almost Hits von Jamaram

Insgesamt haben Jamaran acht Cds und eine Live CD veröffentlicht. Im März diesen Jahres folgte dann die „Greatest Hits“, die den wunderschönen Namen „Almost Hits“ trägt.

Darauf zu hören gibt es zählreiche Highlights der bisherigen Karriere der Band. Auf die Ohren gibt es Songs wie „La Mala“, „Somewhere“ oder auch „Construction“.

Teilweise wurden bisher unveröffentlichte ebenso auf den Silberling gepackt. Und das Album hält was es verspricht. Feinster Dub-Sound aus der Jamaran-Soundküche, wo kein Bein stehen bleibt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 haben die Jungs ja schon einiges musikalisch vom Hocker gerissen, doch diese CD setzt allem die Krone auf.

Obendrauf gibt es dann noch eine 40-minütige Doku über die gemeinsame Tour mit den afrikanischen Künstlern der Acoustic Night Allstars, die im letzten Jahr angesagt war. Fazittechnisch kann man schreiben, dass sich ein Kauf definitiv lohnt. (also, wer sie noch nicht hat, sollte sie sich zulegen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.